Home » Google » Google: Natürliche Sprachsuche wird schlauer

Google: Natürliche Sprachsuche wird schlauer

Tschau Keywords! Willkommen Keyphrase"

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Google Sprachsuche

Das Suchen mit natürlicher Sprache wird schlauer, zumindest in der englischen Google Suche. Aber naturgemäß dauert es nicht lange bis sich die Upgrades der englischen Google-Suche auch auf die Deutsche auswirkt.

Laut Aussagen Google ist das Suchen mit natürlicher Sprache viel besser geworden. Der Google Produktmanager Satyajeet Salgar, meldete, dass die Suche in drei Punkte genauer geworden ist. Google versteht jetzt Superlative (Steigerungsformen), Anfragen mit zeitlichen Bezug und komplexere Suchanfragen.

Superlative

Ihr könnt jetzt nun nach Superlativen suchen, also:

  • Wer ist der größte Spieler von …?
  • Welche Stadt ist die größte von NRW?
  • Welche Stadt hat die größte Fläche in Hessen?

Zeitbasierte Suchanfragen

Auch Anfragen mit zeitlichen Bezug sollen kein Problem mehr sein:

  • Wir groß war die Bevölkerung der BRD im Jahr 1990?
  • Welche Lieder hat Taylor Swift 2014 veröffentlicht?
  • Wann hat Deutschland die Fußballweltmeisterschaft gewonnen?

Komplexere Suchanfragen

Auch das Verständnis von komplexeren Suchanfragen mit indirekter Fragestellung wird jetzt besser verarbeitet.

  • Wie viel Einwohner hatte die BRD, als Oliver Kahn geboren wurde?
  • Was ist der Sinn des Lebens?
  • Wie hoch ist der Verwandtschaftsgrad zwischen Mensch und Schimpanse?
  • Was sind die Kernaussagen der Evolutionstheorie?

komplexe Suchanfrage in Google

Fazit

Wow, ich bin total beeindruckt von dem Sprachverständnis der Google KI! Bei manchen Fragen gibt es noch keinen Knowledge Graph in der Deutschen Suche, aber selbst die herkömmlichen Linklisten, die wir alle von Google kennen, offenbaren eine derartige Präzision, die  seines gleichen sucht.

Was mir sofort aufgefallen ist, dass Google versucht komplexe Fragen anhand Wikipedia Listen und Artikel von etablierten Nachrichtenseiten zu beantworten. Suchen die auf Fakten basieren werden mit Hilfe von Google Public Data beantwortet. Diese Datenbank der deutschsprachigen Fakten wird von folgenden Quellen gespeist:

Das stumpfe Optimieren auf einzelne Suchbegriffe wird nicht mehr lange die gewünschten Effekte haben, wenn der Content keine plausiblen Antworten für die Nutzer beinhaltet! Gerade bei komplexeren Fragen zeigt sich, dass gut recherchierte Artikel, die genau die Antwort auf eine komplexere Frage beinhalten auch die Chance haben ganz weit vorne gelistet zu werden. So habe ich mal den „Kernaussagen der Evolutionstheorie“ Google gefragt. Als erstes Ergebnis stand nicht etwa Wikipedia oder ein Nachrichtenmagazin, sondern auf Platz 1 www.biologie-schude.de, auf Platz 2 www.frustfrei-lernen.de und auf Platz 3 www.gavagei.de. Das sind jetzt alles Seiten, die ich vorher gar nicht kannte, aber meine Frage zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet haben.

3 Kommentare

  1. 17. November 2015 um 09:45 — Antworten

    Hallo Sammy,
    Kurze Kritik. Ich musste erstmal Suchen das ich Kommentieren kann. Ist ja ganz unten 🙁
    Über die natürliche Sprachsuche habe ich auch so einiges Interesse gesammelt. Ich werde das nachher auch in meinem SEO Forum posten, ist wirklich interessant.

    Dein Blog entwickelt sich wirklich gut und das ist auch die Eigenart von Blogs. Immer Topaktuell bleiben und das liest man dann auch.

    Bitte weiter so!

    • 17. November 2015 um 11:02 — Antworten

      Hallo Alex,

      danke für Deine Kritik. Leider ist das Theme so angelegt mit der Kommentarfunktion. Da kann ich nur sehr wenig machen, bzw. wie würdest Du es denn anders lösen?

      Gruß

      Sammy

  2. 18. November 2015 um 07:21 — Antworten

    Direkt unter dem Blog Artikel. Dann den anderen Krams, der auch sehr Sinnvoll ist.

    Noch ein kleiner Kritikpunkt: Ich würde auch „Über den Author“ etwas kompakter gestalten. Das Interessiert Google nicht alles, allerdings ist die Usability wahrscheinlich besser.

    Als User erwartet man die Kommentarfunktion meiner Meinung nach direkt unter dem Beitrag. Allerdings habe auch ich das Ähnlich wie du aufgebaut bei meinem SEO Blog. Dort ist das aber kompakter alles.

    Problem war das ich das nicht direkt gefunden bzw vermisst habe zu kommentieren.

    Es gibt aber auch Lob: Du ziehst das durch und bloggst regelmässig, das ist erstmal fein. Auch die Themen sind interessant.

    Weiter so!
    Alex

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.