Home » Google » Die Geschichte der Google Logos

Die Geschichte der Google Logos

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Die Geschichte der Google Doodles in einem neun Minuten langen Video zusammengefasst. Es zeigt fast alle Doodles von Google ab Oktober 2002. Das Video begint zuerst mit den normalen Logo, dann geht es los mit Frühling-Doodle 2008 und alle paar Sekunden kommt ein anderes in chronologischer Reihenfolge. Ist ganz nettt anzusehen, nur die Musik von dem Video ist grauenhaft.

[youtube GVxkYvJovKU]

6 Kommentare

  1. 31. März 2008 um 15:12 — Antworten

    Echt wahnsinn, wie viele verschiedene Logos es schon gab… So manches mal hat mich ein Logo erst auf die besondere Bedeutung spezieller Daten aufmerksam gemacht. Ich sollte mich echt mal bei Google bedanken. 🙂 Danke Google!

  2. Gartenmöbel
    1. April 2008 um 11:14 — Antworten

    Da steckt aber ein kreatives Hirn hinter der Logo-Maschine. Am besten gefallen hat mir das Eisberg-Logo. Ich finde aber gut, dass zu jedem besonderen Anlass ein anderes Logo erscheint, somit wird man auf die ein oder andere Thematik aufmerksam, die einem sonst entgangen wäre…

  3. 2. April 2008 um 21:34 — Antworten

    Da steckt wohl nicht nur ein kluges Hirn hinter. Die engagieren sicherlich ein 20-Mann Team, dass ein paar Ideen entwickelt. Die haben für jeden Anlass etwas richtiges.

  4. 2. April 2008 um 23:55 — Antworten

    …die sind einfach allesamt nur wunderschön – erinnert sich noch jemand an das beta-logo? 🙂

  5. Toner
    29. April 2008 um 07:34 — Antworten

    Wahnsinn diese Auswahl von Logos. Hätte ich gar nicht gedacht das es so viele Logos gibt. Für jeden Anlass ein neues Logo. Wunderschöne Ideen Google. Dankeschön!!!!

  6. 11. Juni 2008 um 15:16 — Antworten

    schei߸e das video ist offline kannste nochma bitte hochladen :/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.