Home » Netzphänomene » Copyright: Was kommt nach dem Urheberrecht ?

Copyright: Was kommt nach dem Urheberrecht ?

Die meisten von uns machenes: Den kostenlosen und illegalen Download von Fotos, Filme und Musik aus dem Internet. Anwälte verfolgen diese „Netz-Piraten“ und werden nich tmehr Herr der Lage.

Immer mehr namhafte Künstler entscheiden sich dafür, ihre Werke kostenlos über Internet anzubieten. Sind das Copyright und geistiges Eigentum Auslaufmodelle? Bringt das Internet eine neue Ökonomie des Teilens hervor? Als Stichwort möchte ich hier Wikinomics anführen.

Diese Fragen wirft das Linzer Kulturfestival „Ars Electronica“ auf. Die Dokumentation von Günter Kaindlstorfer geht diesen Fragen in über 40 Minuten nach. Die Doku könnt ihr mit dem Veoh Player komplett sehen.

[veoh v16072512bZ5xd3gq]

Wie ihr kostenlos und legal Musik im Internet downloaden könnt, habe ich euch letztens gezeigt. Wie ihr euch vielleicht erinnern könnt, nutzt die Software ClipInc eine Lücke in unseren Urheberrecht aus.
Welche Meinng habt ihr zum Urheberrecht, ist es noch Zeitgem� Wie steht ihr zu einer Kulturflatrate?

Wie oben schon erwähnt wandelt sich unsere Wirtschaft in eine Wikinomie. Ich habe mir das Hörbuch Wikinomics zu gelegt, welches genau diese Themen aufgreift. Dieses Buch sollte jede Manager kennen, der im 21. Kahrhundert erfolg haben möchte.

2 Kommentare zu „Copyright: Was kommt nach dem Urheberrecht ?“

  1. Clipinc ist ja nichts anderes wie wenn ich früher mit meinem Casseten Rekorder die Mal Sandocks Hitparade aufgenommen habe (Falls sich da überhaupt noch wer dran erinnern kann) Also das reine mitschneiden gab es ja früher auch schon und ist heute nichts anderes. 1Live bietet ja auch den WDR Rekorder an wo man Sendungen programmieren und danach downloaden kann. Ebenso OnlineTV Rekorder wo TV Sendungen mit aufgezeichnet werden.

    Man wird hier mit Sicherheit neue Wege gehen müssen aber auch User müssen umdenken. Urheberrecht wird immer Urheberrecht bleiben aber wie es zu monetarisieren ist wird sich in den nächsten Jahren zeigen.

    Gru߸ Carsten

  2. Wir haben uns von wilden Höhlenmenschen in mehr oder weniger zivilisierte Wesen verwandelt weil wir voneinander gelernt und kopiert haben. Stelle man sich nur mal vor der Erfinder des erste Steinkeils hätte allen anderen verboten das nachzubauen…

    Urheberrecht ist eine unatürliche beschränkung von Informationen, denn Informationen, einmal veröffentlicht, sind von Natur aus frei und verbreiten sich. Wenn jemand einen Song sing kann ich mich daran erinnern und ihn nachsingen, in diesem Moment gehört der Song nicht mehr dem Künstler, wenn der Künstler ihn behalten will muss er ihn wohl oder übel in seinem Kopf aufbewahren und darf ihn niemanden zeigen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.