Home » Google » Google Suchergebnisse in Echtzeit

Google Suchergebnisse in Echtzeit

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Seit heute ist es raus, Google bietet nun auch in Deutschland Echtzeitsuchergebnisse an. Erst vor kurzem auf der SEOCAMPIXX 2k10 wurde noch über eine Echtzeitsuche in Google und das Caffeine Update spekuliert.
Nun integriert die Suchmaschine, Twitter, Myspace, Blogs und Facebook Kurznachrichten. Eine Besonderheit von den Facebook Statusupdates ist, dass nur Kurzmiteilungen von Accounts mit über 5000 Fans in die Google Suchergebnisse integriert werden. Mehr dazu hier.

Meiner Meinung nach ist dieser Schritt längst überfällig, zu lange wurde auf Langfristige Signale für das Ranking einer Webseite gesetzt. Ich frage mich, ob die Statusupdates von Google Buzz bevorzugt behandelt werden, fließen die eigentlich mit ein in den Echtzeitindex?

In allen Medien im Netz ist bisher nur die Rede von Twitter, Facebook, Myspace und Blogs. Wenn einer von euch da draußen einen Query mit Buzz Ergebnissen findet, erstellt doch mal davon einen Screenshot und berichtet darüber, gerne auch als Kommentar.

Wie ihr dem Twitterspamverdacht aus dem Wege geht

œbrigens, ich habe seit kurzem einen neuen Twitter-Account mit dem Nutzernamen baynados angelegt.
Mein ursprünglicher Account wird seitens Twitter für die Suchergebnisse unterdrückt. Ich kann zwar twittern was das zeug hält, aber in den Suchergebnissen werden meine Tweets nicht erscheinen.
Ich warne also all die jenigen von euch, die mit viel Mühe ihren Account aufgebaut haben, und nun in Versuchung geraten ihren Twitter-Account für Google Spamming zu Mißbauchen. Euer Account wird schneller aus der Suche von Twitter gebanned, als ihr denkt. Meistens merkt man es nicht sofort, sondern erst viel später.

Es macht gerade Spaß seine Tweets in der Suche, bzw. auf den Twitterwalls von Veranstaltungen wieder zu entdecken, mit einen unterdrückten Account mach Twittter eben nur halb so viel spaß.

Sicherlich wollt ihr nun wissen, wie es genau dazu kam?

Im Prinzip kann man wegen Kleinigkeiten aus der Twittersuche entfernt werden. Wenn ihr zum Beispiel an Programmen mit Followertausch bzw. Followergenerierung teilnimmt.
Oder ihr postet einen wirklich bösen Link als shorturl zu einer Phishing-Seite. Agressives follow/unfollow bei Top-Twitter-Usern. Dieser Grund war wahrscheinlich bei mir der Grund. Ich hatte euch mal in einer meiner SM-Shows auf Radio4SEO über diesen Trick berichtet, mit dem man wirklich schnell Follower durch aggressives followen/unfollowen gewinnen kann. Nun ja, übertreibt es halt nicht so wie ich. 😉

Es wird also in Zukunft sehr wichtig sein einen sauberes Social Media Profil von sich zu haben. Denn auch ich möchte demnächst meine Tweets in der Google-Echzeitsuche wiederfinden.

2 Kommentare

  1. 19. März 2010 um 18:35 — Antworten

    New blog post: Google Suchergebnisse in Echtzeit https://www.baynado.de/blog/google-suchergebnisse-in-echtzeit

  2. 19. März 2010 um 19:14 — Antworten

    Google Suchergebnisse in Echtzeit: Seit heute ist es raus, Google bietet nun auch in Deutschland Echtzeitsucher… http://cli.gs/RtPu7 #seo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.