Home » SEO » SEO Panorama » SEOnaut bekommt nichts gebacken

SEOnaut bekommt nichts gebacken

Was müssen meine entzündeten Augen auf radio4seo entdecken?! Einen zu frühgestarteten Podcast! Eigentlich war abgemacht, dass der neue Podcast erst am Donnerstag veröffentlicht wird. Nun habe ich gerade per Skype einen Hinweis auf den neuen Podcast von Christian Kudelko, zu dieser Peinlichkeit erhalten.
Peinliche Aktion vom SEOnaut
Ich habe gedacht, dass ich mit einem Profi zusammenarbeite. Ich meine sowas kann ja mal passieren, aber dann auch noch die Links vergessen, die ich in der Show selber empfohlen habe ist schon der Hammer. Ich habe mich schon gefreut selber den Podcast bei YiGG und seoigg einzustellen. So ist das eben, wenn man vor Aufregung den Timestamp vergisst in WordPress. Ich hoffe, dass der Seonaut cooler wird und sein nervöses Mauszucken unterkontrolle bekommt.

7 Kommentare zu „SEOnaut bekommt nichts gebacken“

  1. Ohhh, das kommt aber gerade sehr hart Rüber, ich denke aber du meist es net so, schließlich durftest du auftreten^^.

    Und so weit ich weiss, kann man auch Artikel noch edieren, also halb so schlimm, schließlich war es net Live und dennoch eine super interessante Show.

  2. Das mit den Timestamps im neuen WordPress 2.5 ist aber auch wirklich ein Driss. Ich lass mich auch immer überraschen, ob es klappt. Und wenn es klappt, hab ich beim nächsten Mal wieder vergessen, wie es geht. Sowas von benutzerunfreundlich.

  3. …aber dann auch noch die Links vergessen, die ich in der Show selber empfohlen habe ist schon der Hammer….
    Wieso schreibst du den Artikel zum Podcast nicht selber :).
    Aber der Cast war ganz nett für den Anfang. Nur das Rauschen nervte ab und zu.
    Also bis in 2 Wochen dann 🙂

  4. In Zukunft werde ich den Eintrag selber machen. Ich habe mir auch überlegt, eine neue Podcastausrüstung zu kaufen. Das Mikro scheint wohl echt ne Macke zu haben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.