Home » sonstiges » Barack Obama wird 44. Präsident der USA

Barack Obama wird 44. Präsident der USA

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Barack Obama ist der 44. Präsident der USA. Der Afroamerikaner konnte eine klare Mehrheit für sich gewinnen. Er ist der erste schwarze Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Die Wahl von Barack Obama zum neuen Präsidenten der USA hat auch Auswirkungen auf das Internetbusiness. Als ein Interneterfahrener Präsident, dem die neue Technik vertraut ist, wird er de Zukunft des Internets mit gestalten.

Als erstes Staatsoberhaupt der Erde führt er das Amt des nationalen CTO (Chief Technical Officer) ein. Für diese neue Position als CTO unter der Regierung Obamas, wird Eric Schmidt, CEO von Google gehandelt. Erst letztens habe ich darüber berichtet.Demnächst wird höchstwahrscheinlich ein Google Topmanger in der US Regierung sitzen.

Obamas Absichten sind ganz klar. Er hat er vor gut einem Jahr im Google Hauptquatier in Mountain View seine Absichten geäußert. Darunter fallen u.a. die Einführung einer Pflicht zur medizinischen Datenerhebung für jedermann, um die Kosten der medizinischen Versorgung zu senken,  die Netzneutralität, die Förderung Erneuerbarer Energien und den Ausbau des Breitbandnetzes in den USA.

Meine Hoffnung ist, dass der neue Präsident, das rampunierte Image seit der Bush Administration wieder aufpoliert. Er Ungerechtigkeiten beseitigt und das er dem Weltfrieden ein Stück weiter bringt. Ich wünschen den 44. Präsidenten der USA Barack Obama alles gute und viel Erfolg für seine Amtszeit.

Nachtrag:

Zum Abschluss dieser überwätigenden  Wahl, und des fast zwei Jahre langen Wahlkampfes. Der Obama Song Yes we can als krönender Abschluss. Dieser Song bewirkt selbst mir eine emotionale Aufbruchstimmung.

Yes We Can – Barack Obama Music Video

[youtube jjXyqcx-mYY]

11 Kommentare

  1. 5. November 2008 um 11:09 — Antworten

    Ein echt historischer Tag. Endlich wieder ein Demokrat im weißen Haus und dazu noch ein Schwarzer – super!

  2. MasterSplinter
    5. November 2008 um 11:52 — Antworten

    Obama wird nicht nur zur Zukunft des Internet an sich beitragen, sondern auch dazu, dass das Medium viel ernster genommen wird und endlich seine echte Bedeutung auch in den Köpfen von Politikern ankommt, denn der Sieg von Obama ist in erster Linie, zumindest, wenn man diesem Buch glauben schenken darf, das ua gestern bei Kerner vorgestellt wurde (von-der-botschaft-zur-bewegung.de), ein Sieg, der mit einer beispiellos modernen Wahlkampfkampagne zu tun hatte. Und die lief vor allem über die neuen Medien.

  3. 5. November 2008 um 12:10 — Antworten

    Du hast recht MasterSplinter. Barack Obama hat endlcih das Internetzeitalter in der Politik eingeführt. Der Wahlkampf im Internet war beispiellos und großartig.

  4. Barack Obama Fan
    5. November 2008 um 20:45 — Antworten

    Ich finde es fantastisch das er gewonnen hat. Auf die nexten 4 Jahre…. Auf das alles besser wird!

  5. Melanie
    6. November 2008 um 14:46 — Antworten

    Ob und wie gut das ist, dass Politiker das Internet für sich entdecken bleibt abzuwarten. Was sich alles unter Obama ändern wird, bleibt ebenfalls abzuwartet. Auch muss er jetzt zeigen, dass nicht alles nur Wahlkampfgeblubbere war. Ich finds aber auch gut.

  6. Hans
    9. Februar 2009 um 12:23 — Antworten

    Gibt es irgendwo Infos, was Obama bereits bewirkt hat?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.