Home » SEO » SEO Events & Updates » Matt Cutts über das Caffeine Update und Site Speed

Matt Cutts über das Caffeine Update und Site Speed

Wer es noch nicht mitbekommen hat, Matt Cutts gab webpronews auf der Pubcon in Las Vegas ein Interview. In diesem Interview berichtet er, dass das Caffeine Update, welches die Suchergebnisseiten noch schneller machen soll, nach und nach auf die Google Datencenter aufgespielt wird.

Matt berichtet auch über eine interne Diskussion, ob nicht auch die Ladezeiten einer Website als zusätzlicher Rankingfaktor mit einfließen soll, schließlich werden die Ladezeiten schon im Google Adwords Ranking mit einbezogen. Also je besser die Ladezeiten sind, umso niedriger die Google Adwordskosten. Dieses Modell ergibt auch im normalen  Google Ranking Sinn, meiner bescheidenen Meinung nach

Ich für meinen Teil habe  mich erst letztens noch um meine Ladezeiten bemüht und hoffe nun, dass sie auch einer Google Prüfung standhalten.

Interview: Matt Cutts über das Caffeine Update und Site Speed

[youtube _Je85soy_EY]

Links aus dem Video Interview:

Webpaegetest.org

Closure Compiler

3 Kommentare zu „Matt Cutts über das Caffeine Update und Site Speed“

  1. 99 Prozent der großen Seiten würden dann Speedpenalties bekommen. Usability kostet halt manchmal Zeit. Das weiß auch Google und es ist auch nicht vergleichbar mit Adwords, wo ich über speedoptimierte Landingpages was reizen kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.