Home » Blogging » Blogs » 5 Jahre Baynados Blog

5 Jahre Baynados Blog

Heute genau ist mein Blog 5 Jahre alt geworden. Ich habe damals als Affiliate für eBay angefangen und mit Joomla eine eBay Affiliate Seite erstellt, schnell habe ich erkannt dass man mit bloggen zusätzliche Links generieren kann. Meinen Anfang habe ich mit Googles Blogger gemacht. Ich war mit dem System ein wenig unzufrieden weil es so starr und kompliziert war, als ein ehemaliger Arbeitskollege mich auf WordPress aufmerksam gemacht hatte, war für mich schnell klar, dass ich meine Aktivitäten hier drauf konzentrieren sollte.

Ich tauchte immer mehr in die Welt der Suchmaschinenoptimierung ab, und habe meine Erkenntnisse hier mit euch geteilt. Leider sind die Tricks die man veröffentlicht, ganz schnell Suchmaschinentricks, die nicht mehr so recht klappen wollen. Denn Google lernt schnell und liest natürlich immer mit, deswegen habe ich auch in letzter Zeit weniger SEO-Stuff gebloggt.

Social Media und das Web 2.0, habe ich hier oft vorgestellt, häufig auch über das Social Newsportal YiGG berichtet, zu dem ich eine enge Verbindung als Moderator hatte.

Dann war da noch mein Engagement als Podcaster auf Radio4SEO mit der SM-Show, die Folgen sollten hier noch im Blog verlinkt sein.

Was für mich alles verändert hat, war meine neue Rolle als Vater, die ich seit Februar 2009 inne habe. Seit dem blogge ich auch hier weniger. Mal schauen, ob dieser Blog noch sein 10 Jähriges Jubiläum erlebt.

5 Kommentare zu „5 Jahre Baynados Blog“

  1. Dann schonmal herzlichen Glückwunsch zu den erreichten 5 Jahren! Ãœber ein 10jähriges würde ich mir jetzt noch keine Gedanken machen, an deiner Stelle – die Gegebenheiten können sich schließlich schnell ändern 😉

  2. Glückwunsch! Die wenigstens schaffen das erste Jahr, da sind fünf Jahre schon ein echter Meilenstein!
    Dein Headerbild sieht allerdings schon ein weniger verstaubt aus.^^

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.