Home » Technik » Deine nächste Pizzabestellung könnte von einem autonomen Roboter ausgeliefert werden

Deine nächste Pizzabestellung könnte von einem autonomen Roboter ausgeliefert werden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Durch Roboter, künstliche Intelligenz und Drohnen befinden sich viele Industrien aktuell in einem starken Wandel. In vielen Fabriken werden schon heute einige Schritte von Robotern übernommen, da diese nicht nur effizienter, sondern auch genauer als der Mensch arbeiten. Aber nicht nur in der industriellen Fertigung hat sich durch Roboter einiges geändert. Auch die Lieferindustrie ändert sich durch den Einzug von Robotern und Drohnen aktuell sehr stark.

Drohne liefert Burritos

So haben Unternehmen wie Google und Chipotle schon vor längerer Zeit, die Auslieferung von Burritos auf dem Campus der Virginia Tech University mittels Drohne getestet. Auch das Londoner Unternehmen YO! Sushi lieferte schon ihre Produkte mit einer Flugdrohne aus.

Domino’s Pizzalieferung durch  Starship Technologies in Hamburg

Das wohl prominenteste Projekt ist die aktuelle Partnerschaft zwischen Domino’s Pizza und Starship Technologies. Während des Pilotprojektes der beiden Unternehmen, welches in Hamburg läuft, wird Pizza in einem Radius von etwa einer Meile um die Filiale von Domino‘s im Stadtteil Ottensen ausgeliefert. Dabei wird nach der Herstellung der Pizza, diese in einen sechsrädrigen Roboter, der etwa die Ausmaße eines herkömmlichen Einkaufswagen hat, geladen. Nach der Adresseneingabe bewegt sich der Roboter des Unternehmens Starship Technologies, welches von den Skype-Gründern Ahti Heinla und Janus Friis gegründet wurde, völlig autonom zur Zieladresse.  Aktuell wird der Roboter aber noch von einem Mitarbeiter begleitet, da die letzten Kinderkrankheiten ausgeräumt werden müssen und die rechtliche Grundlage für autonome Fahrzeuge in Deutschland noch nicht geschaffen wurde.

Um das Liefererlebnis weiter zu verbessern, hat sich Domino’s auch mit dem Lieferdienst Lieferheld zusammengeschlossen. Dieser übernimmt die Vermittlung zwischen Restaurant bzw. Endkunden und erleichtert die Bestellung deutlich. Nun sind nur noch ein paar Klicks in der Lieferheld App notwendig und schon macht sich der Roboter mit der Bestellung an Board auf den Weg zur eigenen Haustüre.

Fazit

Aktuell handelt es sich zwar um ein Pilotprojekt, allerdings sind die Roboter nicht mehr weit von der Serienreife entfernt. Sind die letzten Fehler ausgeräumt und die rechtliche Grundlage für autonome Drohnen geschaffen, ist es denkbar, dass schon in einigen Jahren, Drohnen die Gehwege der größeren Städte Deutschlands befahren und weit mehr ausliefern als die Pizzabestellung. Lieferungen, die aktuell von Kurieren und Paketboten übernommen werden, könnten schon bald mit dem Roboter bis zum Ziel gelangen. Das Einsatzgebiet wird bald auch nicht nur auf Städte beschränkt sein, da sich die Auslieferung von Paketen mittels Flugdrohne besonders für den ländlichen Raum und andere schwer erreichbare, meist abgelegene, Gebiete eignet. Verschiedene Unternehmen wie Amazon und die Deutsche Post haben dies schon getestet und werden sicher in Zukunft verstärkt darauf setzen.