Startseite»sonstiges»Die Informationspolitik soll Googlefiziert werden

Die Informationspolitik soll Googlefiziert werden

0
Teilungen
Pinterest WhatsApp

Barack Obama möchte sämtliche Informationen im Google Stil der Bevölkerung zugänglich machen. Auch wenn der neue CTO der USA nicht Eric Schmidt sein wird, berät er doch zusammen mit Steve Balmer u.a. den künftigen Präsidenten der USA.

Barack Obama wünscht sich eine „Google-Aktivierte“ Informationspraxis. Er mein damit, dass die Öffentlichkeit auf die Datenbestände der einzelnen Ministerien und Behörden in einer Google-ähnlichen Form zugriff erhält. Einheitliche Ausgabe-Formate und -Strukturen sollen den Zugriff erleichtern. Die Koordination dieser Arbeiten soll dem neuen CTO übertragen werden.

Wer das nun genau sein wird, ist bis jetzt noch nicht bekannt. Ich tippe auf Vint Cerf, aber das ist nur meine persönliche Einschätzung.

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − sechs =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Vorherige Beiträge

iGoogle erklärt von TV @

Nächster Beitrag

Die teuerste de Domain