Home » social medias » Zu Besuch bei webnews

Zu Besuch bei webnews

Gestern war ich zu Besuch bei webnews.de. Mit mir waren noch andere Poweruser im Webnews Hauptquatier auf der Neusserstr. 27-29 in Köln.

Die Macher der Social News Plattform haben um unser Feedback gebeten und wollten uns kennen lernen. Einige waren vertreten, Ckramer, mrsilver, Orlando, pottschalk und noch viele andere. Wir wurden zu der Navigation befragt und zum Einstellprozess auf Webnews. Den einen oder anderen Tipp konnten wir weiter geben.Während des Meetings gab es kalte Getränke und etwas zu knabbern.

Geschäftsführer Stefan Vosskötter im Dialog mit Ckramer.

Nach ca. 3 Stunden Meeting sind wir zu dem Schluss gekommen, dass Poweruser die einen oder anderen Vorteile (was das Handling betrifft) bekommen sollten. Auch zukünftige Features wurden besprochen die demnächst kommen sollen. Alles soll ein wenig einfacher und verständlicher werden. Ich bin schon gepannt auf die webnews Toolbar und den Blogstaubsauger. Als Dank für unser Feedback haben wir alle eine komplette webnews Ausstattung bekommen, über die ich mich sehr gefreut habe.

Das Büro war ein ehemaliges Loft eines berühmten Künstlers, der auch in New York seine Kunstwerke ausstellt. Leider habe ich nicht den Namen des Künstlers.
Webnews hat das zentral gelegene Loft nach seinen Bedürfnissen umgebaut, so dass auch alle Mitarbeiter genug platz und Licht haben. Ich habe die Gelegenheit genutzt und auch ein paar Fotos vom webnews Büro gemacht.

webnews Fotos

Wenn man ins Büro reinkommt sieht man direkt den Basketballkorb recht an die Wand.


Das sind die Arbeitsplätze für Praktikanten, Communitymangement und Freelancer.


Das Büro der Geschäftsführung.


Hier eine œbersicht des webnews Teams und ehemalige Mitglieder.


Auf den beiden oberen Bildern sieht ihr alle Teilnehmer des Meetings.

Eines ist mir sofort aufgefallen, wenn ich den Vergleich mit yigg.de ziehe. Die Küche ist viel ordentlicher und es gibt klare Regeln wer, wann, was, zu tun hat in der Küche. Hieran könnte sich yigg ein Beispiel nehmen.


Wie man sieht alles ist gut organisiert, damit auch das Arbeitsklima stimmt.

In den Pausen zwischendurch kann das webnews Team nicht nur ein paar Körbe werfen, sondern auch kickern.

Zum Schluss habe ich noch ein Interview mit dem Geschäftsführer Stefan Vosskötter und Thorsten Lüttger (Leiter Marketing & Business Development) geführt. Das Interview wird in der nächsten SM Show auf radio4seo.de, veröffentlicht.

48 Kommentare zu „Zu Besuch bei webnews“

  1. man beachte mal die unterschiede der mitarbeiterzahl baynado und wohl dem damit auch bereitgstellten geld was für die verbrennung bereitgestellt wurde, wenn Du schon vergleiche mit unserer küche ziehst 😛

  2. @Enrico

    Das Geldargument zählt nicht. Ordnung kann man auch ohne viel Geld halten.

    @Yannick
    Im Moment machen die noch gar keine Kohle. Die wollen jetzt erst mit der Vermarktung starten. Da sBild trügt nicht alle auf dem Bild arbeiten da noch oder sind festangestellt. Es sind auch viele Praktikanten mit dabei.

  3. Darum gehts doch garnicht, es geht um den vergleich generell… schau Dir mal an was das für ein riesenteam ist egal ob das nun praktikanten sind oder nicht, auch praktikanten kosten geld. Holtzbrinck hats ja aber auf der hohen kante 😛

    Wir sind 4 Programmierer… was haben die da? 15 ? OMG

  4. Ich kenne eure Kapazitäten und habe daher diesen Vergleich auf einer Ebene gezogen, auf der man ohne viel Tam Tam ihn ziehen kann.

    Stell Dir vor ich hätte Fotos von eurer Küche gemacht und sie veröffentlicht. 😀

  5. ich kauf mir lieber nen server als ne neue hightech küche die dann auch sauber aussieht wenn se geputzt ist 😛 und woher willst Du wissen ob unsere küche nun immer schlecht aussieht 😛

    aber finde ich gut das es nun um unsere küche geht 😛 viel. sollte man die webcam von warte-bis-september in unserer küche installieren.

  6. Ein bisschen kahl sieht’s da schon noch aus, das stimmt. Der Künstler hätte vielleicht ein paar Bilder da lassen sollen. 😉

    @Pottschalk: Du ohne Kamera? :O

  7. (Um hier einfach mal ein wenig rum zuschleimen)
    Zum Beispiel sieht, meiner Meinung nach, diese Seite hier wesentlich wärmer und persönlicher aus. Ich kann auch nicht genau identifizieren warum ich Webnews wie beschrieben empfinde, es ist einfach so.

  8. Ich war auch eingeladen, konnte aber nicht – wegen der Entfernung 🙁
    Nächstes mal fahre ich auf jedenfalls hin natürlich wenn die mich nochmal einladen).

    Vielleicht kommt es dann zu einer Kooperation zwischen Online-Artikel.de und Webnews.de.

    Die Farben ergänzen sich gut denke ich 😉

  9. Ich finde das irgendwie bezeichnend. Da gibt’s Fotos von nem Meeting bei WebNews und was stellt sich als das Wichtigste heraus? Deren Küche. Cool.

    Die YiGG-Küche war übrigens völlig aufgeräumt, als ich das letzte mal da war. 😉

  10. Naja, andere Vergleiche wären irgendwie unfair.

    Als ich letztens da war, sah es dort aus wie Kraut und Rüben und das Klopapier und Spülmittel habe ich dem Team gespendet, damit sie mal…

  11. @admin langsam wissen wir das die YiGG Küche ja so unaufgeräumt war und die Webnews Küche so schön strukturiert ist. Und musst du da jetzt so drauf rumreiten? Jeder hat selbst eine Küche um die er sich kümmern soll. Etwas einseitig deine Kommentare, man merkt das du YiGG nicht ganz so doll magst.

  12. @ Dennis W.

    Ich bin dort zufällig Moderator und sehr stark involviert. Ich bin alles andere als YiGG abgeneigt.
    Aber man muss auch unter Freunden Kritik vortragen und verkraften können.

  13. Hi Baynado, kannst du mir das Gruppenbild mailen? Ich würd’s gern auch ins styleranking-Blog einstellen, weil ich keine Cam dabei hatte. Natürlich mit Quelle 😉 War mir auch ein Vergnügen und: Schöner Bericht! LG Roland

  14. Hallo Baynado,
    vielen Dank für den Bericht, der einen guten Einblick in das Webnews-Team gibt. Ich arbeite auch viel mit Webnews und bin sehr begeistert von dem, was da aufgebaut wird. Hut ab! Auf deine Webnews-Ausstattung könnte man ja richtig neidisch werden! 😮

  15. Hi Baynado!

    Danke für diesen coolen Beitrag 🙂
    Ich war leider selber nicht da, hätte euch aber gerne auch mal kennengelernt!
    Mal so zu den Kommentaren:

    @Enrico:
    Wie Baynado geschrieben hat: Es sind auch Ehemalige auf dieser Wand vertreten, aber trotzdem sind wir schon einige hier im Büro (Ich bin übrigens (ziemlich blöd schauend) auf dem zweiten Bild von links in der oberen Reihe)!

    @mal:
    Das Büro ist weder kalt noch stillos. Es ist einfach nicht voller Bilder und bunten Tapeten! Dafür eben einfach und geil! Und im Sommer schei߸e hei߸ :S (Und die Seite ist genau so hot 😉 )

    @Unsere Küche:
    Ja, da herrscht noch Ordnung 😀 Ganz wichtiger Satz ist vorallem der Handgeschriebene auf der To-Do-List 🙂

    So, danke nochmal an baynado und an alle Kommentatoren!
    Man sieht sich auf webnews.de!!

    Grü߸e,

    Andreas Hofmann!

  16. Sieht schon irgendwie kalt aus. Bin aber überrascht, dass dort soviele Leute arbeiten. Bin gespannt was aus dem Portal wird. Ich finde es besser als Yigg.

  17. Ich hatte die Einladung auch bekommen und konnte darüber eigentlich nur laut lachen.

    Der Context der Mail war, bitte reise zu uns an, wir möchten kostenlose Beratung von dir. Nicht einmal die Anreisekosten sollten erstattet werden. Einfach lächerlich!

    Ich habe Webnews dann zurückgeschrieben, dass ich mich durchaus in der Lage sehe gute Ideen zur Plattform zu generieren – mit einer Kostennote. Zurück kam nix.

    Das sind Nassauer!

  18. Achherje,
    ich hänge auch noch an der Fotowand, die Küche sieht genauso aus wie Früher und die tollen Küchenzettel sind auch noch da. 🙂
    Das Büro auch noch das Alte… man man man…

    Ich erinner mich noch soooo gut 😉

    Gru߸ an die alten Kollegen

  19. Netter Einblick, da sieht man endlich mal hinter die Kulissen von Webnews. Die ganzen Regeln sind mal wieder typisch Deutsch, eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber gibt immer welche die sich um soetwas nicht kümmern und Ordnung muss ja schlie߸lich sein.

  20. Danke für den Eindruck! Immer wieder spannend mal zu sehen, wie es in so’nem Unternehmen aussieht.. und gegen die cleane Anmutung habeich gar nichts, schlie߸lich soll nichts vom arbeiten ablenken 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.