Home » SEO » Warum für Suchmaschinen optimieren?

Warum für Suchmaschinen optimieren?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Um die Notwendigkeit von SMO zu erfassen, benötigt man etwas Hintergrundwissen über die Internetnutzung. Die Nutzungsdaten kann man sich ganz leicht unter http://www.agof.de/ besorgen. Aus den Forschungsergebnissen von „internet facts 2006“ leiten sich folgende Zahlen ab:

57,2 Prozent der Deutschen sind online. Ausgehend von einer Grundgesamtheit von ca. 65,07 Mio. Einwohner (ab 14 Jahren), wären das ca. 37,20 Mio. Menschen.

Von den 37,20 Mio. Internetnutzer gaben 85,6 % an, dass sie das Internet für Recherchen über Suchmaschinen und Webkatalogen nutzen. 72,8 % aller Internetnutzer haben in den letzten 12 Monaten online etwas eingekauft.

Die AGOF hat aber auch herausgefunden, dass die Online-Recherche auch oft der Vorbereitung des Offline- Kaufs dient. Bei einigen Produkten werden besonders viele Online- Informationssuchende im zweiten Schritt auch zu Online- Käufern.

Bücher z.B., werden von 63,6 % aller Internetnutzer, die aktiv nach Büchern gesucht haben, auch online gekauft. „hnlich hohe Raten weisen kostenpflichtige Lotteriespiele (60,2%), Eintrittskarten (57,1 %), Mode und Schuhe (54,4 %) auf.

Es gibt aber auch Produkte, zu denen zwar ein großer Teil der Internetnutzer sich online informiert, lieber aber dann offline das Produkt kauft. Dazu gehören z.B. Autos, Immobilien und die private Altersvorsorge. Man kann also sagen, je größer oder komplizierter ein Kauf/ Investition ist, desto höher die Neigung, den Kauf offline zu erledigen. (Stand November 2006)

Die hier aufgeführten Daten beruhen auf Daten von der AGOF und sollten die Relevanz von Suchmaschinenoptimierung verdeutlichen. Eine andere Studie, die zwar schon ein wenig älter ist, verkürzt auf folgende Aussagen:

85% der Internetnutzer benutzen Suchmaschinen, um Webseiten zu finden.
90% der Internetnutzer sehen sich nicht mehr als die ersten 30 Treffer Ihres Suchergebnisses an.
75% der Internetnutzer haben eine Kaufabsicht bei der Nutzung von Suchmaschinen!

(von Georgia Institute of Technology)
Dieser Artikel gehört zum dritten Teil der Artikel Reihe

„Suchmaschinenoptimierung – Die neue PR im Onlinemarketing“

Einleitung

1. Suchmaschinenoptimierung im Onlinemarketing
2. Was ist Suchmaschinenoptimierung?
Suchmaschinoptimierung vs. Suchmaschinen Werbung
3. Warum für Suchmaschinen optimieren?
Suchmaschinen und Verzeichnisse in Deutschland
4. Spezielle Techniken und Methoden der Suchmaschinenoptimierung
Wichtige Ranking-Faktoren
Was sind Linkpopularität und Domainpopularität?
Was ist Linkbaiting?
5. Suchmaschinenoptimierung und Public Relations ein Vergleich

3 Kommentare

  1. 2. Februar 2007 um 14:42 — Antworten

    Hi Baynado,

    auch in Hinblick auf das ganze Web2.0 gedoense ist interessant, dass dadurch vermehrt Kundenbewertungen von Shops/Produkte gute SERP Positionen erzielen.

    Dies hat natürlich einen direkten Effekt auf den Shop und auf das Bewertungsverhalten zukuenftiger Kunden.

    So wirken sich negative Kundenurteile negativ auf Produktbewertungen aus, die wiederum in den SERPs laden. Dabei fuehrt das negativ Bild zu Umsatzeinbussen…

  2. 2. Februar 2007 um 19:06 — Antworten

    Danke Mirko für Deinen zusätzlichen Beitrag zum Thema. So habe ich die Sache noch gar nicht betrachtet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.