Home » SEO » OffPage SEO » Google+ Profil für SEO richtig nutzen

Google+ Profil für SEO richtig nutzen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Der Google+ Hype scheint jetzt so richtig ins Laufen gekommen zu sein. Doch einige Journalisten haben den Knall noch nicht richtig gehört. Aber egal, heute möchte ich noch etwas anmerken zu den Google Profilen. Schon vor Jahren habe ich über die Möglichkeit berichtet einen kostenlosen Backlink von Google zu bekommen. Die Wertigkeit eines solchen Links mag begrenzt sein, aber es ist immerhin ein Link und die aktuelle Entwicklung legt den Schluss nahe, dass die Empfehlungen von einem Google Profil doch etwas wertvoller werden, wie damals angenommen.

Doch leider muss ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass das SEO Potenzial auch bei vielen SEO Urgesteinen nicht voll ausgereizt wird. Wieso, das verrate ich euch jetzt, nur dafür muss ich ein wenig weiter ausholen.
Also nochmal von Anfang an. Google+ ist eine Social Network, wo man seine Daten öffentlich, oder geschlossen präsentieren kann. Viele nutzen schon jetzt die Möglichkeit, und fügen ihrem Profil Links zu eigenen Webseiten hinzu, clevere fügen dem Profil Startseiten Links hinzu, die supercleveren, auch noch Links zu ihren Autoren Seiten.
Mit dem Google+ Button gibt man durch einen Klick auf den Button eine Empfehlung an Google weiter. Der Webmaster freut sich, Google freut sich, darüber, den eigenen Nutzer ein bisschen besser kennen lernen zu dürfen.
Man kann als Google+ Nutzer standardmäßig seine „1+“ Klicks in dem Reiter „1+“ nur selber einsehen. Wer nicht allzu viel wert auf seine Privatsphäre legt, kann diesen 1+ Reiter auch öffentlich anzeigen lassen. Die Backlinks auf diesem „1+“ Reiter werden dann eben auch öffentlich und Suchmaschinennutzer können darüber auch zu euren Empfehlungen gelangen, eurer Profil wird für Webseitenbetreiber also wertvoller.

Bild: Der 1+ Reiter sichtbar im öffentlichen Profil

Damit der Reiter öffentlich sichtbar wird klickt auf „Profil bearbeiten“ in Google+, dann wählt ihr den Reiter „1+“ aus, dann erscheint darunter die Option „Diesen Tab in Ihrem Profil anzeigen“, da neben einfach den Haken setzen, abspeichern und fertig ist. Nun werden eure „1+“ Klicks öffentlich sichtbar.
In wie weit sich diese öffentlichen 1+ Links auf das Suchmaschinenranking im Vergleich zu den nicht öffentlichen „1+“ Links auswirken, ist noch nicht untersucht worden. Ich vermute jedoch stark, dass es eine Auswirkung gibt, vielleicht möchte ja Sistrix diese Thematik in einen Blogpost untersuchen?

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.