Home » Onlinemarketing » Wirkung von Online-Advertising ist viermal größer als TV-Werbung

Wirkung von Online-Advertising ist viermal größer als TV-Werbung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Online-Werbung verzeichnete im vergangenen Jahr zweistellige Zuwachsraten, doch im Kampagnen-Mix ist Online immer noch unterrepräsentiert. Zu Unrecht, wie eine aktuelle Studie von Yahoo! Deutschland zeigt: Online-Werbung wirkt sich nicht nur nachweislich positiv auf die Kaufentscheidung im Supermarkt aus, sondern ist im intermedialen Vergleich auch effizienter. Am Beispiel einer crossmedialen Kampagne für ein Molkereiprodukt verglich Yahoo! in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) die Umsatzeffekte von TV-, Print- und Online-Werbung. Das Ergebnis der repräsentativen Erhebung: Während TV-Werbung bei der untersuchten Werbekampagne die Anzahl der Käufe um zehn Prozent steigerte, waren es bei der Online-Werbung mit 49 Prozent viermal mehr.

Um die unterschiedliche Abverkaufswirkung einer Werbekampagne in Print, TV und Online im Hinblick auf das Kaufverhalten zu analysieren, untersuchten die Yahoo!-Marktforscher mit Hilfe des GfK Media Efficiency Panels die Mediennutzung und das Kaufverhalten von rund 15.000 Haushalten.

Das Ergebnis: Drei Prozent des Umsatzes konnten direkt auf die Kampagne zurückgeführt werden, und jeder dritte Käufer des beworbenen Produkts war ein Neukäufer. Dabei wurde die Zahl der Produktkäufe durch Online-Werbung stärker gesteigert als durch Print und TV: Während TV-Werbung in einem Abverkaufsplus von zehn Prozent resultiert, sind es bei Online-Werbung mit 49 Prozent viermal mehr Käufe.

Setzt man den durch die Kampagne erzielten zusätzlichen Umsatz in Relation zu den eingesetzten Werbebudgets für die jeweiligen Mediengattungen, zeigt sich, dass Online-Werbung im intermedialen Vergleich effizienter ist: Jeder in Online eingesetzte Brutto-Werbeeuro führte bereits kurzfristig zu 16 Cent mehr Umsatz. TV schneidet hier deutlich schlechter ab: Hier lag der Return On Investment lediglich bei elf Cent.

€žReichweite allein reicht im Kampf um Werbebudgets längst nicht mehr aus. Die vorliegende Studie zeigt: Online-Werbung fördert nicht nur den Abverkauf eines Produkts, sondern hat im Gegensatz zu anderen Medien auch einen wesentlich besseren Return On Investment€œ, kommentiert Heiko Genzlinger, Stellvertretender Geschäftsführer & Commercial Director von Yahoo! Deutschland. €žUnser Ziel ist es, Werbetreibende und Agenturen mit unserem Know-how bei ihrer Entscheidung für den richtigen Kampagnen-Mix unterstützen. Wie das am effektivsten gelingt, zeigen nicht zuletzt unsere Research-Studien, die einen zentralen Baustein der Komponente Science in Yahoos einzigartiger Kombination €šScience, Art and Scale€˜ bilden.€œ

Studiensteckbrief

Die Crossmedia-Studie zur Abverkaufswirkung von Online-Werbung wurde von GfK Panel Services Deutschland im Auftrag von Yahoo! Deutschland im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2010 durchgeführt. Dafür wurde das Einkaufsverhalten von rund 15.000 Haushalten über das GfK Media Efficiency Panel gemessen. In diesem Single-Source-Ansatz wird die Nutzung des Internets und die der klassischen Medien TV und Print durch Privatpersonen zusammen mit deren Kaufverhalten erhoben.

Auf Slideshare stehen Ihnen eine Zusammenfassung der Yahoo!-Studie „Der schnelle Weg von Online-Werbung in die Einkaufstüte“ sowie ein Backgrounder zum kostenlosen Download zur Verfügung.

4 Kommentare

  1. 24. Mai 2011 um 08:43 — Antworten

    Tja, das Fernsehen hat halt auch als Werbeplattform langsam ausgedient. Zwar wird die Studie sicher nicht ohne Eigeninteresse durchgeführt worden sein, aber ich bin dennoch geneigt, den Ergebnissen zumindest im Trend zuzustimmen.

  2. 24. Mai 2011 um 19:51 — Antworten

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Anteil in den kommenden 2 Jahren auch noch weiter ansteigen wird. TV ist einfach – OUT – und noch dazu für Advertiser ungemein überteuert. Von dem Wettbieten der Advertiser um Zielgruppennahe Werbeplätze, einmal abgesehen. E-Marketing ist da ein wesentlich lohnenderes Geschäft.

  3. 29. Mai 2011 um 09:06 — Antworten

    Mich hat dieser Post wirklich sehr erstaunt, habe ich mich doch bis vor kurzem noch gefragt, wie effektiv Online-Advertising“ wirklich ist. Dass Fernsehen vom Internet geschlagen wird hätte ich niemals gedacht, aber es freut mich natürlich, vor allem vor dem Hintergrund, wie Rebel schon sagte: Fernsehwerbung ist maßlos überteuert.

  4. Peet
    8. Juni 2011 um 12:20 — Antworten

    Mal abgesehen davon, dass die Werbung im Fernsehen zu viel kostet, wollen die Leute so sehr unterhalten werden, dass sie sich die Werbung eh nicht ansehen. Da wird geredet oder weggeschalten, aber es guckt sich doch niemand mehr Werbung aufmerksam an, oder?
    Anders ist das im Netz, da wackelt irgendwo etwas und schon guckt man drauf und beschäftigt sich dann vielleicht sogar damit – einfach, weil man die Freiheit hat, selbst zu entscheiden. Ich glaube Fernseher wird es sowieso bald nicht mehr geben 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Vorherige Beiträge

Textlinks Kaufen & Verkaufen mit LINKMADS

Nächster Beitrag

Das Echtzeit Internet mit Twingly Live