Home » Onlinemarketing » Der DoubleClick Google Deal

Der DoubleClick Google Deal

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Der Suchmaschinen Gigant Google kann für Publisher ein lukrativer Partner werden. Nur die Werbebranche zittert vor dem Giganten und steht der œbernahme eher skeptisch gegenüber. Warum genau eigentlich? Um diese Frage zu klären muss man den œbernahmekandidaten genauer mal unter die Lupe nehmen.

Was hat DoubleClick zu bieten?

DoubleClick bietet eine technische Basis für Werbeflächen im Internet. Mit der Plattform von DoubleClick können Video und grafische Online-Werbung ausgeliefert werden, Klicks und Verkäufe können mit ihr gemessen werden und aufbereitet werden. Der Marktanteil von DoubleClick liegt weltweit bei über 50 %. Die Kunden sind Vermarkter, Argenturen und Werbungtreibende.

Wieso ist DoubleClick so wichtig für Google?

Der Einfluss auf den Online-Werbemarkt wird durch die œbernahme von DoubleCklick für Google steigen. Die Suchmaschine dominiert dann künftig nicht nur den Markt für das Keyword Advertising, sondern auch für Banner und Werbevideos.

Wie sehen die Pläne von Google mit DoubleClick aus?

DoubleClick soll im Auktionsverfahren Werbeplätze für Banner und Werbevideos versteigern. Ab Sommer soll dieser Dienst zur Verfügung stehen.

Wird Google zum Monopolisten im Online-Marketing?

Die strategische Plannung im Onlinemarketing läuft auf das Behavioral Targeting hinaus. Durch das Surfverhalten der Webnutzer sollen Schlüsse auf die Bedürnisse des Websitebesuchers erkannt werden und dann passend nach den aktuellen Bedürfnissen Werbung in Form von bannern und Werbevideos geschaltet werden. Je mehr über den Nutzer bekannt ist umso effizienter kann Onlinewerbung geschaltet werden.

Kein anderes Unternehmen weiss so viel über seine Nutzer , wie Google. Gebündelt mit dem Know-How von Doubleclick in der Surfanalyse entsteht hier eine neue Qualität bei der Identifizierung von Zielgruppen und eine Erhöhung der Qualität in der Erreichbarkeit von Zielgruppen. Kein anderes Unternehemen in der Werbebranche kann da mithalten.

Sind Web-Publisher auf Google angewiesen?

Google Adsense Einnahmen stellen für viele Websitebetreiber‚ eine bedeutende Umsatzquelle dar. Echte Alternativen gibt es bis jetzt nicht.

Werden die Preise für Online-Werbung steigen?

Da die Preise per Auktion bestimmt werden, regelt die Nachfrage das Preisniveau. Nur durch Mindestpreise könnten Einstiegsschwellen bestehen.

Wie wirkt sich die œbernahme auf andere Medien aus?

Durch seine breiten Servicepalette mit YouTube, Google News etc. ist klar, dass Google nicht nur ein großer Werbegigant ist, sondern auch ein Wettbewerber im Medienmarkt.

Wie steht Google im klassische Werbemarkt?

Erste Versuche seitens Google sind schon unternommen worden das Auktionsmodell auch auf dem US Printmarkt auszudehnen. Noch ist dieser Bereich für Google kaum relevant. Mit Clear-Channel in den USA hat Goolge einen Partner im Funk gefunden und der US-Satelliten-Anbieter Echo hat Werbeinseln auf 125 TV-Sendern bereitgestellt. Google wird höchstwahrscheinlich im TV Markt groß einsteigen, wenn das IP-TV weiter verbreitet sein wird. erst dann lässt sich das erfolgsabhängige Auktionsmodell von Google auf die TV Welt übertragen.

Wird sich das Mediageschäft verändern?

Die Media-Agenturen sind durch das Abrechnungsmodell von Google massiv bedroht. Das Auktionssystem sieht keine rabatte vor, dardurch verlieren die Media-Agenturen an Einkaufsmacht. Die Reichweitenmodelle der klassischen Medien verlieren gleichzeitig an relevanz.

Fazit

Google demokratisiert den Werbemarkt für werbetreibende und baut gleichzeitig ein Monopol im Werbemarkt auf. Große Teile der Werbebranche scheinen bedroht. Firmen und Personen mit kleinem Budget können auf niedrigerer und vorallem Tranzparentere Werbepreise hoffen. Es bleibt abzuwarten, wann Google auch noch den Consultingbereich für sich entdeckt. Dieser Bereich wird höchstwahrscheinlich noch lange von den Werbeagenturen dominiert bleiben.

Weblinks:

3 Kommentare

  1. 4. Juli 2007 um 09:45 — Antworten

    Mal wieder ein gro߸er Deal von Google… ich bin gespannt wie Doubleclick jetzt in das Google-Netwerk eingebunden wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Vorherige Beiträge

Google Base

Nächster Beitrag

Abakus Pub-Konferenz 2007