Home » Netzphänomene » Initiative Q

Initiative Q

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Initiative Q

Aktuell verbreitet sich die Initiative Q wie ein Lauffeuer durchs Netz. Das Versprechen dieser Initiative lautet, bis 2021 gibt es ein alternatives Zahlungssystem mit einer eigenen Währung,weltweit.(1) Die neue Währung nennt sich Q und soll bis 2021 Parität zum US-Dollar erreichen! Das alleine ist jedoch nicht der Grund für die virale Verbreitung dieser Idee.

Denn nur wer von einem Freund eingeladen wird, kann der Initiative Q kostenlos beitreten und bekommt für seine kostenlose Registrierung 7305 Qs. Das funktioniert einfach so, nur weil man sich mit seinen Social Media Account angemeldet hat. Wenn Du angemeldet bist, kannst Du 5 weitere Freunde einladen und bekommst, wenn die Freunde sich auch registriert haben, pro neues Mitglied 5844 Qs dazu.

Wenn man sich also anmeldet und 5 weitere freunde einlädt kann man 36525 Qs mal eben verdienen. Der Aufwand ist gering und die Aussicht seine Qs, 1:1 gegen US-Dollar tauschen zu können, ist die Haupttriebfeder hinter der viralen Verbreitung der Initiative Q.

Zur Initiative Q

 

1 Q = 1 $ Wie soll das funktionieren?

Jedes Q-Netzwerk-Mitglied möchte wissen jetzt natürlich wissen, wie wertvoll 1 Q wird. Es wird erwartet, dass alle Qs, die heute den Mitgliedern vorbehalten sind, letztendlich zu einem Wert von etwa einem US-Dollar pro Q haben werden.

Das folgende Wirtschaftsmodell erläutert die Gründe für diese Schätzung und die Mechanismen zur langfristigen Werterhaltung von Qs zusammen mit dem Wachstum des Q-Netzwerks.

Wert: die Gleichung des Austauschs

Der Wert einer Währung wird durch mehrere Faktoren beeinflusst. Die Wechselkursgleichung führt die „Geschwindigkeit des Geldes“ ein. Sie definiert als die gesamten Ausgaben (oder Einnahmen) in dieser Währung, dividiert durch die Geldmenge (der Gesamtbetrag der im Umlauf befindlichen Währungen). Die gesamte Wirtschaftstätigkeit der Welt beträgt rund 100 Billionen US-Dollar. Der gesamte Geldbetrag in der Welt liegt zwischen 40 und 90 Billionen US-Dollar. Dies ergibt eine globale Durchschnittsgeschwindigkeit des Geldes von etwa 2, was darauf hindeutet, dass jede Währungseinheit etwa zweimal im Jahr den Besitzer wechselt. Mit anderen Worten, zu einem bestimmten Zeitpunkt halten die Menschen Geldsalden in Höhe von etwa einem halben Jahr an Einkommen (oder Einkäufen).

Um den Wert aller Qs zu schätzen, müssen wir das Volumen der Transaktionen im Netzwerk sowie die Geschwindigkeit des Geldes schätzen.

  • Volumen: Das globale Volumen der Kreditkartenkäufe liegt bei über 20 Billionen Dollar pro Jahr. Die einzigartige Vertriebsmethode der Initiative Q löst das Akzeptanzproblem und öffnet die Tore zu vielen neuen Zahlungstechnologien, so dass Käufer und Verkäufer Qs den Kreditkarten vorziehen werden. Das Q-Einzelhandelsvolumen beträgt schätzungsweise 5-20 Billionen Dollar, unter der Annahme einer erfolgreichen weltweiten Einführung.
  • Geschwindigkeit des Geldes: Langfristig ist es das Ziel der Initiative Q; Qs als Hauptwährung zu verwenden. Dies erfordert eine Umlaufgeschwindigkeit, wie den aktuellen globalen Durchschnitt von 2.  Durch finanzielle Anreize für den Einsatz von Qs bei allen Arten von Transaktionen, einschließlich Großhandel, Gehältern und Investitionen, soll diese erreicht werden. Darüber hinaus wird Q eine Zielinflationsrate von Null haben, was es attraktiver als langfristige Beteiligung im Vergleich zu Standardwährungen macht (die in der Regel über 2% pro Jahr an Inflation verlieren).
    Dennoch ist davon auszugehen, dass die Mitglieder in einem frühen Stadium Reserven bis zu einem Monat Kosten halten werden, was zu einer Geschwindigkeit von 12 führt.

Die Division der Schätzung der wirtschaftlichen Aktivität im Falle einer erfolgreichen Markteinführung (5-20 Billionen Dollar) durch die Geschwindigkeitsschätzung (2-12) ergibt einen Gesamtwert zwischen einer halben Billion und 10 Billionen Dollar.

Wert: Ein Kryptowährungsvergleich

Ein alternativer Ansatz zur Schätzung des Wertes von Qs ist die Untersuchung des Kryptowährungsmarktes. Bisher sind Kryptowährungen als Währungen gescheitert. Ihr Fokus liegt auf der Sicherstellung der Knappheit, aber sie vernachlässigen Wertbeständigkeit und Benutzerfreundlichkeit. Sie sind deswegen ungeeignet für den Handel. Spekulationen heizen den Wechselkurs zu sehr an.
Trotz dieser Mängel erreichte der Marktwert der Kryptowährungen fast 1 Billion USD. Es ist nicht weit hergeholt anzunehmen, dass eine Währung, die darauf ausgelegt ist, die wahren Bedürfnisse des Marktes (Wertbeständigkeit, Benutzerfreundlichkeit usw.) zu befriedigen und ausschließlich an ein überlegenes Zahlungsnetz gekoppelt ist, diese Zahl übertreffen sollte.

Der Wert eines Q

Die heute reservierten Q-Belohnungen stammen aus einem Angebot von 2 Billionen Q. Das bedeutet, dass von den Belohnungen eine Rate von einem USD zur Verfügung stehen würde, wenn alle Qs einen Wert von 2 Billionen US-Dollar erreichen, eine realistische Schätzung, die von einer breiten Anwendung ausgeht, wie oben gezeigt.

Die Q Geldpolitik

  • Jede Währung braucht eine solide Geldpolitik, um das Vertrauen der Öffentlichkeit in ihre langfristige Stabilität zu erhalten. Eine Währung, deren wirtschaftlicher Wert schnell schwankt, erschwert den Handel und die Finanzen. Sie schadet der Wirtschaft und treibt die Menschen schließlich dazu, andere Währungen zu verwenden.
  • Um die Kaufkraftstabilität zu erhalten, sollte der gesamte Geldbetrag in der Wirtschaft mit dem Tempo der Wirtschaftstätigkeit und der entsprechenden Nachfrage nach Geldhaltung wachsen. Die meisten Ländern  steuern die Geldmenge in erster Linie indirekt, durch Anreize der Zentralbanken für Privatbanken.
  • Die Initiative Q braucht auch eine Geldpolitik, um die Stabilität der Währung zu gewährleisten. Als globale elektronische Währung ist sie nicht an diese historischen Beschränkungen gebunden. Sie kann fortgeschrittenere monetäre Instrumente einsetzen, während die Initiative Q sich auf genaue Wirtschaftsdaten in Echtzeit stützt. Mehr zu diesen monetären Instrumente später im Text.
  • Die Geldpolitik der Initiative Q wird von einem Währungsausschuss überwacht. Er ist direkt allen Q-Inhabern gegenüber rechenschaftspflichtig und unabhängig von der Unternehmenseinheit der Initiative Q.

Die Kontrolle des Q im Umlauf

Das Q-Zahlungsnetzwerk hat den Zweck, den Handel effizienter zu gestalten als die derzeitigen Zahlungssysteme und Währungen. Dies erfordert, dass der Q wertbeständig ist, so dass die Preise ziemlich konstant und vorhersehbar bleiben.
Um dieses Ziel zu erreichen, werden die für jedes Mitglied reservierten Qs schrittweise zur Verwendung freigegeben.  Die Wachstumsrate des Q-Netzwerkes und die Wirtschaftstätigkeit im Netz sind hierfür der Pulsgeber. Der Zielkurs von einem US-Dollar pro Q soll so stabilisiert werden.

Monetäre Instrumente

Die wichtigsten monetären Instrumente von Q:

  1. Freigabe von Qs – Mitglieder, die der Initiative Q beitreten, können Qs kostenlos reservieren, wobei die spezifische Anzahl je nachdem, wie früh sie beitreten, variiert. Diese Qs werden schrittweise mit zunehmender Wirtschaftstätigkeit freigegeben. Das soll ihre Verwendung im Q-Netzwerk ermöglichen und damit die aktive aktuelle Geldmenge erhöhen.
  2. Aktivitätsanreize – Zusätzliche Qs können ausgegeben werden, um Aktivitäten anzuregen, die das Wachstum des Netzwerks fördern. Rückerstattungsprämie für Einkäufe, einen Bonus für die Umrechnung von anderen Währungen, etc sind mögliche Anreize. Das schafft effektiv einen Rabatt auf Q-basierte Einkäufe, was wiederum die Wirtschaftstätigkeit anzieht, mit der Folge die Ausgabemenge von Qs zu erhöhen. Diese positive Rückkopplungsschleife könnte das schnelle Wachstum des Netzwerks fördern, bis es zu einem Zahlungsstandard wird und ausschließlich aufgrund seiner technologischen Vorteile wachsen kann.
  3. Offenmarktgeschäfte – Das Komitee kann die Anzahl der im Umlauf befindlichen Qs erhöhen oder verringern. Es kauft Qs direkt oder verkauft sie wieder andere Währungen. Das Komitee kann auch zukünftige Zuschüsse von Qs zu einem reduzierten Zinssatz an akkreditierte Investoren verkaufen. Diese Qs werden dann mit zunehmender Wirtschaftstätigkeit freigegeben, ähnlich wie die Qs, die für neue Mitglieder reserviert sind.

Im Allgemeinen bieten diese monetären Instrumente eine viel bessere und direktere Kontrolle der Geldmenge als die der heutigen Zentralbanken. Die Zentralbanken sind an die historischen Grenzen des Mindestreservesystems gebunden. Das ist ein System, das sie verpflichtet, über private Banken zu arbeiten. Dies führt zu langen Reaktionszyklen und unvorhersehbarer Inflation.

Geldmenge

Die Geldmenge muss der wirtschaftlichen Aktivität entsprechen, um die Kaufkraft stabil zu halten. Die Wirtschaftstätigkeit hat keine Obergrenze. Deswegen ist auch die Menge der Qs nicht begrenzt.

Es ist sehr wichtig, dass die Geldmenge nur im Verhältnis zum Wachstum der Nachfrage nach Qs wächst und nicht aus anderen Gründen. Zum Beispiel schufen Regierungen, die Geld mit Verzicht gedruckt haben, um ihre Haushalte zu finanzieren, Hyperinflation und machten ihre Währung schließlich wertlos.
Somit ist die Q-Versorgung theoretisch unbegrenzt, wird aber in der Praxis gesteuert. Dies geschieht ausschließlich durch monetäre Instrumente, die nur für die Ziele der Wahrung der Währungsstabilität und der Förderung der Adoption eingesetzt werden dürfen.

Währungsausschuss

Um Währungsstabilität zu erreichen, bedarf es einer sorgfältigen Analyse und Vorhersage der wirtschaftlichen Aktivität sowie der Berücksichtigung von massenpsychologischen Faktoren. Dies ist leider immer noch außerhalb der Reichweite von Computern und erfordert die Einbeziehung von menschlichen Fachkräften. Auf diese Weise werden staatliche Währungen verwaltet, wobei die wichtigsten Währungen heute eine weitaus bessere langfristige Stabilität aufweisen als Bitcoin und andere Kryptowährungen. Die Initiative Q könnte dies jedoch mit einem gezielteren und besser motivierten Management übertreffen.

Um diesem Bedarf gerecht zu werden, wird die Initiative Q über einen von der Konzerngesellschaft der Initiative Q unabhängigen Währungsausschuss verfügen. Er wird von allen Beteiligten des Q-Zahlungsnetzwerks durch Abstimmung ernannt. Dieser Ausschuss ist für die Festlegung und Durchführung der Geldpolitik zuständig: Er bestimmt, wie viele Qs hinzugefügt oder aus dem Verkehr gezogen werden müssen und durch welche monetären Instrumente. Die Mitglieder des Währungsausschusses erhalten finanzielle Anreize, ihre Ziele zu erreichen, indem sie die Vergütung an die Leistung binden.

Da der Währungsausschuss der Initiative Q Zugang zu Echtzeit-Wirtschaftsdaten hat und die Geldmenge direkt kontrolliert, kann ihre Politik wissenschaftlicher und transparenter sein als die derzeitigen Systeme. Die Arbeit des Ausschusses wird als Regeln und Funktionen ausgedrückt, die die zu ergreifenden geldpolitischen Maßnahmen aufgrund verschiedener wirtschaftlicher Parameter vorschreiben. Diese werden schrittweise entsprechend den neuen Erkenntnissen aktualisiert und erreichen schließlich einen stabilen Zustand, in dem die Geldpolitik nahezu automatisch ist.

Um Vertrauen in die langfristige Kaufkraft von Q zu schaffen, werden Qs im Austausch gegen USD zum Zielkurs von 1 Q pro 1 USD gekauft. Dies wird den Verkäufern versichern, dass sie Q sicher als Zahlungsmethode akzeptieren können.

Dies erfordert, dass der Währungsausschuss große Reserven von USD hält. Der Reservesaldo wird öffentlich zugänglich sein und den Mitgliedern garantieren, dass sie jederzeit in USD umsteigen können. Das unterstüzt die Q-Stabilität. Da Q zu einem globalen Standard wird und das Vertrauen in seinen langfristigen Wert zunimmt, kann die Reservequote sinken.

Diese Reserven werden durch zwei Quellen finanziert:

  1. Verkauf von Q für USD – Käufer, die von den Vorteilen des Q-Zahlungsnetzwerks profitieren möchten, müssen Qs auf ihrem Konto hinzufügen, was durch den Kauf vom Währungsausschuss geschieht.
  2. Verkauf zukünftiger Zuschüsse von Q – Diese Option steht akkreditierten Investoren zur Verfügung, die an den langfristigen Erfolg der Initiative Q glauben. Man kann das Recht erwerben, in Zukunft Qs zu erhalten, die entsprechend dem Netzwerkwachstum – ähnlich den Belohnungen für neue Mitglieder – freigegeben werden.(2)

 

Jetzt der Initative Q beitreten und selber Qs verdienen!

Zur Initiative Q

 

 

Quellenverzeichnis:

  1. https://initiativeq.com/timeline
  2. https://initiativeq.com/knowledge/economic-model ,übersetzt von deepl.com

Weitere Links: