Home » sonstiges » Goldene Regeln für erfolgreiches Sportwetten 

Goldene Regeln für erfolgreiches Sportwetten 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Goldene Regeln für erfolgreiches Sportwetten 

Vor dem Wetten müssen Sie sich mit den Regeln für erfolgreiches Sportwetten vertraut machen. In jedem Bereich gibt es Regeln, deren Kenntnis ein Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens in die Richtigkeit und Korrektheit ihrer Handlungen vermittelt. Die Ignoranz der Regeln wird für Wettende manchmal zu Ärger, weil die Tatsache, dass sie sie nicht studiert haben, die Verantwortung nicht entlastet.

Zusätzlich zu den Regeln für online Sportwetten gibt es auch Postulate, die jeder Spieler kennen muss. Daher werden wir zunächst die Regeln berücksichtigen, die wir in allgemein anerkannte, grundlegende und spezielle Grundsätze für Sportwetten aufteilen.

Allgemein anerkannte Regeln

Mit diesen Regeln können Sie das Wesentliche beim Wetten und den gesamten Spielablauf verstehen:

  • man kann nur auf solche Ereignisse setzen, die in der Buchmacherlinie verfügbar sind;
  • der Ergebniskoeffizient, auf den der Spieler wettet, wird nicht geändert, auch wenn sein Wert später steigt oder fällt;
  • Wetten können auf Wunsch des Nutzers nicht vermerkt werden. Der Grund für die Absage durch das Amt ist meist ein Verdacht auf den vertraglichen Charakter des Spiels, der den Spielern nicht ganz ehrlich ist. In diesen Fällen wird die Transaktion umgehend berechnet.
  • das Ergebnis der Wette wird auf der Grundlage offizieller Quellen ermittelt, die in den Regeln des Buchmachers festgelegt sind. In der Regel handelt es sich dabei um Standorte von Sportverbänden und -organisationen.

Grundregeln beim Wetten 

Diese Regeln schützen vor widrigen Situationen im Zusammenhang mit den Wetten:

  • nur Volljährige dürfen wetten.
  • Sie können nicht mehrere Konten in demselben Wettbüro erstellen.
  • Wetten sind nach Registrierung und Überprüfung der Identität verfügbar.
  • geben Sie bei der Registrierung zuverlässige Daten an, um in Zukunft den Identifikationsprozess und die Auszahlung von Geldern nicht zu erschweren.
  • In der Regel können Sie Geld auf die elektronischen Geldbörsen und Bankkarten abheben, mit denen Sie Ihr Konto aufgefüllt haben. Um Geld abzuheben, müssen Sie oft 70% der Einzahlung tätigen.
  • Wettbüros haben das Recht, die Annahme einer Wette an einen Kunden ohne Angabe von Gründen zu verweigern. Einige Buchmacher akzeptieren nur eine Wette auf ein bestimmtes Ereignis.
  • Transaktionen werden durch Rückerstattung berechnet, wenn sie beispielsweise aufgrund von Fehlern der Wettbüros oder Systemausfällen ausgeführt werden, anstatt dass der Koeffizient 1,50, 15,0 angezeigt wird oder stattdessen die Gesamtsumme im Basketball 125,5, 1255 erhalten wird.

Sonderregeln für Buchmacher

Nach einer Wette kann ein Spieler auf unerwartete Umstände stoßen: Zurückrufen eines Spiels, Verschiebung eines Spiels, Unterbrechung eines Ereignisses usw. Diese Punkte sind in den Regeln angegeben, aber einige Buchmacher geben Wetten zurück, während andere die Transaktion als abgeschlossen und verloren betrachten.

Es gibt keine wesentlichen Unterschiede zwischen den Regeln in legalen Wettbüros. Die Prinzipien sind fast überall gleich. Es gibt nur einen kleinen Unterschied, nämlich die folgenden Unterschiede:

  • in Kotierungen für identische Märkte;
  • bei in der Zeile dargestellten Ereignissen;
  • in Ergebnissen, die für ein bestimmtes Spiel verfügbar sind;
  • im maximalen und minimalen Transaktionsbetrag;
  • in der minimalen und maximalen Menge der Ein- und Auszahlungen.

Lesen Sie die Regeln immer sorgfältig durch, damit das Wettbüro Sie nicht täuscht. Wenn die Stolpersteine nicht rechtzeitig gefunden werden, verlieren Sie einen Teil der Bankroll oder verdienen nichts, wodurch Sie Ihre eigenes Geld riskieren.