Startseite»Software»So wirst Du Google Fit

So wirst Du Google Fit

Über die Selbstvermessung und ihre Vor- und Nachteile

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Google Fit

Jeder der regelmäßig Sport treibt hat ein gesundes Interesse an seiner Fitness. Die Gründe hierfür können trotzdem aber sehr unterschiedlich sein.  Ich treibe zum Beispiel Sport gleich aus mehreren Gründen. Einmal aus gesundheitlichen Gründen, ästhetischen Gründen und aus Gründen des Zeitvertreibs. So richtig mitviert wurde ich jedoch erst, als ich diverse Fitness App im Google Playstore entdeckt habe.

Eine meiner ersten Apps war die Runtastic App, mit der ich mich für meine ersten Marathon vorbereitet habe. Runtastic wurde dann von Addidas aufgekauft und man bekommt jetzt nur noch die App adidas Running by Runtastic – Laufen & Fitness. Was ich bei der Addidas Übernahme von Runtstic wirklich schade finde, ist dass alle Neben-Apps von Runtastic auch verschwunden sind. DIe waren wirklich klasse und vor allem für mich als „Pro“ Kunden werbefrei. Aber ich will nicht rum jammern. Mien Runtastic Abo ist auf jeden Fall schon mal gekündigt und ich werde mir jetzt eine Alternative suchen.

Google Fit als Alternative zu Runstastic

Google Fit könnte so eine Alternative für mich sein und wird wahrscheinlich auch nicht die nächsten Jahre aufgekauft werden. Ich kann sogar die Daten von anderen Fitness Apps in meine Google Fit Account automatisch einfließen lassen. sodass ich hie reine zentrale Anlaufstelle habe, wo alle meine Fitnessdaten zentral gesammelt und archiviert werden.

Google Fit Trainingsübersicht

Für mich ist das ein Vorteil, aber ich sehe natürlich auch die Bedenkenträger in Deutschland, die hier auch eine Nachteil drin sehen. Stichwort: „Datenschutz!“ Mein Kommentar dazu ist dann immer wieder: “ Datenschutz ist für den Arsch!“ Solange sämtliche Geheimdienste machen können was sie wollen, brauch ich mich gar nicht der Illusion eines theoretischen Datenschutzes hingeben.

Ich nutze dann lieber die Vorteile, die sich auf meiner Fitnessüberwachung ergeben, lieber für mich. Über 104 Aktivitäten und Sportarten kann ich mit der App tracken, angefangen von Aerobic bis hin zu Zumba kann ich hier sämtliches Fitnessaktivitäten messen.

Google Fit Aktivitäten

 

Google geht hier eine ziemlich smarten Weg, die Welt haben sie mit Google Apps schon vermessen, jetzt vermessen sie unsere Gesundheit.  Diese Fitnessdaten können noch mit Blutdruckdaten angereichert werden. In Kombination ergibt sich hieraus schon ein riesiges Forschungspotenzial für die Gesundheitsforschung. Ich habe da auch nichts dagegen wen meine Daten in anonymisierter Form von er Forschung verwendet werden.  Denn zum Schluss kommen die Ergebnisse dieser Forschung uns alle zu Gute. Welche Meinung hast Du zu diesem Thema?

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Vorherige Beiträge

Online Glücksspiele werden in Deutschland legalisiert

Nächster Beitrag

Geld verdienen mit online Sportwetten ist das möglich?