Home » social medias » Social Networks auf dem Vormarsch

Social Networks auf dem Vormarsch

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Eine neue Nielsen-Studie belegt den weiteren Vormarsch von Social Networks nicht nur weltweit, sondern auch in Deutschland. Hier die Haupthesen der Social Networking Studie.

Social Networks und Blogs sind die vierthäufigste Aktivität im Internet

Internet Aktivitäten

Allein das Nutzerwachstum von Social Networks ist doppelt so hoch, wie dass der anderen Internet-Nutzungsmöglichkeiten. Das lässt auf einen radikalen Einschnitt in die Nutzung des Internets vermuten. Das Netz wird nun endlich für das genutzt, wofür es ursprünglich gedacht war, den öffentlichen Austausch von Erfahrungen. Gleichtzeitig geht mit einer breiteren Nutzung der Social Medias eine Trivialisierung der Themen einher über die man sich austauscht. Siehe Twitter und Co. , aber auch eine weitere Spezialisieurng von Communitys findet statt.

Deutschland holt rasch auf in den Social Networks

Bisher waren die Social Medias in Deutschland ein Thema für besonders  internetaffine Schichten. Die nächste Grafik legt auch hier ein Wandel in der Nutzerschaft nahe.

nielsen-studie-social-networks-2009

Zwar liegt immer noch der Anteil der Nutzer von Social Medias im Vergleich zu anderen Länden hinten, dennoch ist Deutschland gekennzeichnet von einem überdurchschnittlichen Wachstum in der Sparte der Social Medias. Zweistellige Wachstumsraten im Zeitraum von 2007 bis 2008, sprechen für sich. Investoren sind hier gut beraten in den deutschen Markt einzusteigen, denn in Deutschland gibt es noch genügend Wachstumspotenzial.

Gerade ältere Menschen haben Vorteile, wenn sie an sozialen Netzenwerken teilnehmen. Diese können in einer vergreisenden Gesellschaft,  der Vereinsamung entgegenwirken. Auch gebrechlichen alten Menschen, die sonst mit ihren Rollator mühevoll durch die Gegend schlendern, wäre geholfen.

Die Rentner-Generation der nahen Zukunft entdecken mit weiser Vorraussicht die Social Medias.

Die nächste Grafik  verdeutlicht diese These. Die Zeiten in der die Teens und die Twens das Netz überwiegend genutzt haben ist vorbei. Immer mehr ältere Personen nutzen auch die Social Networks. Das Wachstum bei den 35 bis 49 Jährigen ist am Beispiel von Facebook am größten.

facebook-wachstum-bei-den-alten

Die nächste Grafik unterstützt die These, dass die Nutzerschaft von Communitys immer älter wird.  Die Demographischeverteilung nähert sich also der Realität an.

communitys-werden-aelter

Wir müssen uns langsam vom Stereotyp verabschieden , die den typischen Internetnutzer, als um die 20 Charakterisieren, männlich und  gebildet. Den typischen Internetnutzer gibt es gar nicht mehr. Das Internet ist auf dem Weg eine allgemeine Kulturtechnik zu werden, der sich die Menschen bedienen. Es ist beschämend wie unsere Regierung auf diese Entwicklung reagiert. Ich plädiere für das Fach Medienerziehung in den Schulen einzuführen, das gezielt Mediekompetenzen fördern soll. Auch das Angebot  von  PC und Internetkurse für Senioren sollte weiter ausgebaut und gefördert werden.

Auch wenn die Prognosen für das Wachstum in Deutschland in Hinblick auf die Nutzung der Social Networks positiv sind, so ist es doch erschreckend wie weit Deutschland, den schwellen Ländern wie z.B. Brasilien hinter her hinkt. Ob dies nun mentalitätsbedingt ist oder nicht, eine Chance gerade für ältere Menschen sind die Social Networks alle male.

2 Kommentare

  1. 18. März 2009 um 16:43 — Antworten

    Vormarsch von Social Networks nicht nur weltweit, sondern auch in Deutschland.

    Wäre es nicht besser wenn es heißen würde:
    Vormarsch von Social Networks nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit. 😉

  2. Johannes
    19. März 2009 um 18:12 — Antworten

    Stimmt @ der-nette-seo. Irgendwie ein grammatikalischer Fehler, über den ich aber hinweggelesen habe =P
    @ Topic: Tja, man schaue sich allein die ganzen VZ’s an, berücksichtige, dass Deutschland mit unter den Gamerländern zählt und dadurch massenweise Communities und Clanpages mit einkalkuliert werden, da kommt man dann schonmal auf so einen Wert 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.