Home » SEO » OffPage SEO » Automatisiert Bookmarks setzen mit Delicioso und Bookmarking Demon

Automatisiert Bookmarks setzen mit Delicioso und Bookmarking Demon

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

del.icio.us Mister-Wong

Bookmarks sind hier das Stichwort und die neuen Stars im Internet. Mit Social Medias, wie del.icio.us, Mister-wong oder aber auch Y!GG, kann man aus SEO Sicht einen Backlink für die eigne Seite ergattern. Wenn der Content auf der Seite stimmt, die man bookmarkt, ist dagegen auch nichts einzuwenden.

Nun bin ich über den Red SEO Blog auf zwei Tools gestoßen, die das Social Bookmarking einen erleichtern soll. In kürze lassen sich hier automatisiert Bookmarks auf diversen Sites setzen. Das kann praktisch sein, wen man schnellen Linkaufbau betreiben möchte. Die Frageist nur, ob auch die Links von allen Social Medias auch wirklich voll gewertet werden von Google. Problematisch sehe ich auch den zu schnellen Linkaufbau. Ein zu schneller Linkaufbau mit immer den gleichen Linktexten wirkt einfach unnatürlich und Tante Google könnte auf die Idee kommen, dass man sie verkackeiern will, von daher rate ich eher von solchen MaŸnahmen ab. Das kostenlose Tool Delicioso bietet seinen Nutzern auch nur Bookmarking Sites aus dem englischsprachigen Raum an. Für Seiten mit deutschen Content scheint mir dieses Tool auch eher ungeeignet zu sein, und der zusätzliche Trafficgewinn über englische Social Medias für deutsche Seiten hat eher eine niedrigere Qualität. Delicioso Bookmarking Tool

Das zweite Bookmarking Tool „Bookmarking Demon“ kostet 97 $. Das Programm legt sogar automatisch Accounts an. Hier braucht man nur einmal eine E-Mailadresse angeben und das Tool legt neue Zugänge für Bookmarking Sites an. Zur Maskierung kann man hier auch Proxy-Server angeben und ein Posting Delay angeben. Mehrere Accounts für einzelne Bookmarking Seiten lassen sich auch mit den Programm anlegen und so das interne Ranking in den Social Medias manipulieren. Hier muss ich nochmal einhaken. Das Anlegen von mehreren Accounts ist definitv Spam und verstößt gegen mehrere Nutzungsbedingungen. Ich würde jedem von diesen Maßnahmen abraten. Denn sollte so eine Betrug einmal auffliegen ist es vorbei mit lustig Backlinks abkassieren. Also seit auf der Hut und bleibt sauber. 😉

Bookmarking Demon Tool 2

Was hier auf jedenfall besser ist , als bei dem o.g. Tool, ist dass Bookmarking Demon Variationen vom Titel und Beschreibungstext generieren kann.

Fazit:

Im Prinzip taugt nur das zweite Tool meiner Meinung nach etwas. Die Möglichkeit Titel und Beschreibung variieren zu können, haben mich dabei überzeugt. Generell ist aber zu sagen, dass ein zu schneller Linkaufbau eher schädlich ist und man sich der Gefahr aussetzt von Google als Spammer behandelt zu werden. Auch das Anlegen von mehreren Accounts für eine Bookmarking Site ist problematisch.

10 Kommentare

  1. New Kids on the Blog
    28. August 2007 um 22:14 — Antworten

    Wer sagt, das schneller Linkaufbau schädlich ist? Bei mir kommen an manchen Tagen 20 und mehr Links auf eine Seite und geschadet hat es meiner Seite bis jetzt noch nicht. Im Gegenteil, sie steht sogar extrem gut da. Die Mischung machts. Wer sich nur aus totgetretenen SEO Sümpfen ernährt muß sich nicht wundern, wenn Google hierzu kein positives Feedback abgibt. Streut man ein wenig Autoritätssalz in die Suppe, schmeckt sie Google auch besser. 😉

  2. 28. August 2007 um 22:49 — Antworten

    Es gibt auch einen Dienst der automatisch über 20 Bookmarks setzt -hier ein Beitrag darüber http://www.gogozone.de/blog/social-bookmark-service-autosubmitter-in-ueber-20-bookmarkdienste-58/

  3. 28. August 2007 um 23:59 — Antworten

    @New Kids on the Blog

    Kann Dir schon folgen. Dennoch finde ich Linkaufbau mit gleichen Linktexten und in sehr schneller Zeit irgendwie unsympathisch und ich denke das tut Google auch.
    Klar wenn man authority Backlinks bekommt, das es was bringt.
    Es wird sicherlich nicht mehr lange dauern und Google wird Links von Social Bookmarking Seiten entwerten, bzw. Links von Seiten entwerten, die sich um automatisiertes Bookmarken keine Sorgen machen.

  4. 29. August 2007 um 10:03 — Antworten

    Also ich find beide tools nich wirklich so dolle. Das erste kann nichts und das zweite ist vom preis-leistung viel zu teuer! das gibt es eindeutig Möglichkeiten die gleiche soder ähnliches bieten für weniger oder garkein geld!

  5. 29. August 2007 um 11:23 — Antworten

    Achja, welche denn?

  6. 29. August 2007 um 11:25 — Antworten

    Für den ein oder anderen guten Artikel mag solch ein Tool schon nützlich sein. Die Gefahr ist natürlich, dass man dann inflationär jeden noch so kleinen Post bei sämtlichen Diensten anmeldet, was für die eigene Seite (zumindest aus Nutzersicht) langfristig eher kontaproduktiv sein dürfte.

  7. 29. August 2007 um 13:17 — Antworten

    Genauso sehe ich das auch.

  8. 29. August 2007 um 18:55 — Antworten

    In Prinzip sind beide Tools zum Spammen. Interessant wäre, ob die Möglichkeit besteht den Linktext und die Tags zu variieren. Aber vermutlich wäre der Aufwand wieder so hoch, das man es in Prinzip auch von Hand eintragen kann.

  9. 1. September 2008 um 19:38 — Antworten

    Momentan habe ich aber auch das Problem, dass die Website von mir im Nirwana hängt und nicht mehr herauskommt. Habe es aber immer vermieden mit zu schnellem Linkaufbau. Auch die Keywords variieren und sind total unterschiedlich. Mittlerweile bin ich am Ende. Bei MSN und Yahoo bin ich sehr gut gelistet.

  10. 8. August 2009 um 10:23 — Antworten

    Ohjeee…ich „liebe“ solche Berichte über automatisierte Spamschleudern echt! 🙁 Klar, solche Programme lassen sich auch „intelligent“ einsetzen….aber meine Erfahrung ist, dass scheinbar gerade bei Seos dann irgendwas im Kopf aussetzt und alles zugespammt wird, was nicht bei drei auf dem Baum ist! Sorry aber solche Tools machen mich echt sauer!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.