Home » Onlinemarketing » Gutscheine als Onlinemarketing Instrument

Gutscheine als Onlinemarketing Instrument

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Gutscheine als Onlinemarketing Instrument

Gutscheine im Online-Marketing – was ist darunter zu verstehen?

Unter Gutscheinen im Online-Marketingbereich verstehen wir prinzipiell nichts anderes als die uns bereits bekannten Gutscheine im Offline-Marketingbereich – nur dieses Mal nicht an der Kassa des nächsten Supermarkts, sondern im Online-Bereich / Internet. Der Gutschein fungiert dabei als eine Art digitale Vergünstigung für ein gewisses Produkt, welches man beim Kauf dieses einlösen kann, wie zum Beispiel hier bei alles spitze Merkur.

Sinn von Gutscheinen als Online-Marketinginstrument?

Gutscheine gelten genauso wie im Offline-Bereich auch, als eine Art Incentive bzw. Anreiz für Kunden. Sie suggerieren uns dabei etwas billiger als sonst zu erhalten. Der Einsatz eines Gutscheins als Online-Marketinginstrument ist vor allem im Bereich der Lead- bzw. Conversion-Generierung überaus sinnvoll. Der Lead ist dabei abhängig vom jeweiligen Vorhaben ihres Unternehmens. Handelt es sich um ein reines digitales Produkt mit einer einmaligen Zahlung? So wäre der Lead ein Kauf dieses Produkts durch den Kunden. Anders wäre es bei einem kostenpflichtigen Abonnement für Ihren Newsletter. Hier wäre der Lead ein monatlich zahlender Newsletter-Subscriber.

Nehmen wir folgendes Beispiel an:

Sie möchten über Ihren E-Commerce-Shop Handtaschen verkaufen. Diese Handtaschen finden sich primär alle im Kostenbereich zwischen 80 und 120€ wieder. Der Kunde findet sich eine Handtasche um 80€ auf Ihrer Website und wird mit einer ziemlich hohen Wahrscheinlichkeit auch die Konkurrenz in punkto Preisen abgleichen. Wie der Zufall so will, bietet genau die Konkurrenz seinen Kunden einen Gutschein auf Erstbestellungen im Wert von 20€ an. Dem Kunden kommt die gewünschte Handtasche also anstatt von 80€ nun nur noch auf 60€ – der Kunde nimmt das Angebot von der Konkurrenz an. Dieses Beispiel veranschaulicht die Effektivität des Gutscheins im Online-Marketingbereich. Die Margen durch den Gutschein werden zwar etwas geringer, allerdings können Sie einen erfolgreich generierten Lead verbuchen. An diesen können Sie anschließend über Backend-Marketingmaßnahmen, wie dem Versand von zusätzlichen Werbemails, weitere Produkte unterbreiten.

Gutscheine im Online-Marketingbereich – Wo werden Sie genutzt?

Gutscheine können im Online-Bereich nahezu überall eingesetzt werden! Egal ob für den eigenen E-Commerce-Shop, dem Verkauf der eigenen digitalen Produkte über den eigenen Blog oder Drittanbietern sowie als Third-Party-Seller beim E-Commerce-Giganten Amazon. Es sollte lediglich vorab abgewogen werden, wie oft ein Gutschein ausgehändigt werden soll. Generell gilt: Die Kosten für die Beschaffung eines Kunden / Leads sind doppelt so hoch wie das Halten von Bestehenden. Lieber also vor allem anfangs einen Gutschein für Ihre zukünftigen Kunden zur Verfügung stellen und anschließend nur in vordefinierten Abständen solche aushändigen, um die Margen nicht allzu sehr zu minimieren. Darüber hinaus sollte auch noch definiert werden wie die Gutscheine eingesetzt werden dürfen. Hier muss vor allem darauf hingewiesen werden, dass ein Gutschein lediglich einmal für ein Produkt verwendet werden darf, um das Einlösen von mehreren Gutscheinen für ein einzelnes Produkt strikt zu vermeiden.