Home » lustiges » XXXL Burger sind unschlagbar

XXXL Burger sind unschlagbar

Vor knapp zwei Monaten habe ich euch von dem „Großen Fressen“ im XXXL-Restaurant Nimmersatt am Niederrhein berichtet. Damals habe ich mich an den Riesenschnitzel versucht und kläglich versagt. Gestern habe ich mich an den Monsterburgern im XXXL Format im Restaurant Nimmersatt versucht.

So sehen diese Monsterburger aus:

Die XXXL-Burger mit 28 cm Durchmesser

Als die Kellnerin mit diesen Teilen vorbeikam staunte ich nicht schlecht. Alle anderen Gäste um uns herum zuckten sofort ihre Kameras heraus, und machten Fotos von diesen Monsterburgern.

Baynado vs. XXXL-Hamburger:

Mein Monsterburger

Man beachte mal die Dimensionen die dieses Teil hat. Auch wenn man es hier im Foto nicht sieht. Wirklich zerschneiden mit diesem „Kinderbesteck“ kann man den Hamburger nicht. Deshalb hat uns die Kellnerin auch ein langes Brotmesser gebracht. Wenn das Ding einmal in vier Teile geschnitten ist und die einzelnen Viertel die Größe von gut gefüllten Dönertaschen angenommen haben, kann man sich auch schon der Herausforderung widmen.

Mir hat der Hamburger sehr gut geschmeckt und zum ersten mal wurde ich von einem Hamburger alleine, satt. Vergisst Mc Donalds oder Burger King. Wenn ihr mal so richtig Hunger auf einen Hamburger habt und ihr hier am Niederrhein mal in der Nähe seit, kann ich euch diesen Monstehappen echt empfehlen.

Auch diese Burgerwette habe ich leider verloren:

Der Rest vom XXXL-Hamburger

Knapp ein Viertel musste ich liegen lassen. Mein Magen wollte einfach nicht mehr. Den Rest haben wir dann noch für später mitgenommen.  Danach musste ich mir noch einen Magenbitter gönnen, denn ohne den würde nichts mehr gehen. Denn so ein Monster-Hamburger im XXXL-Format liegt sehr schwer im Magen.

27 Kommentare zu „XXXL Burger sind unschlagbar“

  1. Wow… ja ziemlich heftig. Und der kostet nur 15 Euro? Also, wenn ich mir die Fotos genau anschaue, dann ist das Brot das Problem… Ist ja Megadick… kann man ja nicht schaffen.

  2. Oha, schade das es so eine Bude in Berlin nicht gibt. Würde ich doch glatt mal probieren. Fettes Teil 😉 Riesenschnitzel hab ich letztes Mal auch nicht geschafft 🙁

  3. Das Brot ist echt der Sattmacher dabei, das kann man wirklich nicht schaffen. Aber nur Fleisch wöllte ich auch nicht essen… Das wäre ja viel zu krass und man sieht am Ende dann ja nur Kühe…

  4. Na da würde es sich ja fast lohnen hinzufahren wenn man gerade nicht in der Nähe ist *G*
    und 15 Euro ist wirklich alles andere als teuer!

  5. Hallo,

    nicht schlecht der Hamburger, ich würde sagen, dagegen meine 2 Döner könnten nicht mithalten. Wobei bei 2 Dönern am Stück, wenn ich grossen Hunger habe, bin ich auch gut bedingt.

    Aber so einen Burger habe ich bisher noch nie gesehen…ist ja erstaunlich, was die Hamburger-Industrie so hergibt.

    Gruss Alex…

  6. Das sind ja krasse Dinger, wäre mal ein Erlebnis, auch versuchen so ein Ding ganz auf zu essen. Würde aber sicher daran scheitern.

  7. Bin per Google hier gelandet.
    Hab vor zu meinem Geburtstag zusammen mit einem Bekannten von mir die Wette zu wagen.
    Mal sehen ob es einer von uns beiden schafft.
    Und muss sagen „Danke für die Fotos“. Ist schonmal gut zu wissen was da auf ein zukommt.
    Also einen halben Döner bekomm ich locker weg, zwei halbe auch, aber die sind ja niemals so voll gepackt. Und dann noch mit Beilage.

    Liechteneckers Tipp werde ich auf jeden Fall annehmen. Vielleicht bestellt ich ein Orangenschaft oder so. Ein Weizen wäre mir zwar lieber, aber das ist dann wohl doch zu riskant.

  8. Die burger da sind doch net gro߸!!

    guck mal unter http://www.xxl-saloon.at nach, da gibts noch grössere und dazu noch doppelcheeseburger.
    alleine der xxl mit 2 kg um 14,90.- ist zu 2t sehr schwer zu schaffen, alleine geht da nur max. die hälfte, achja habe 135 kg und keinen kleinen magen:-)

  9. Der Burger sieht richtig klein aus im Gegensatz zu dem riesenteil, was sich palast-burger nennt. Er soll wohl 2 Scheiben Fleisch, Käse, Brot enthalten. 😀

    Ich bin gespannt. Krefeld ist nicht all zu weit weg. Das neue XXL Restaurant „XXL-Palast“ (www.xxl-palast.de) ist mir allein schon den Besuch wert um so ein riesenteil mal zu sehen. 😀

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.