Startseite»Blogging»17 Fragen an Sammy Zimmermanns ein Blogstöckchen über SEO und Onlinemarketing

17 Fragen an Sammy Zimmermanns ein Blogstöckchen über SEO und Onlinemarketing

0
Teilungen
Pinterest WhatsApp
Sammy Zimmermanns
Sammy Zimmermanns

Der fabelhafte Kai Spriestersbach hat zum Anfang des Jahres ein Blogstöckchen gestartet und fragt seine SEO-Kollegen in 17 Fragen aus; mit dem Ziel einer besseren Vernetzung der Blogs untereinander zu schaffen. Als ich das zum ersten Mal beim SEO-Künstler Martin Mißfeldt gelesen habe, sagte ich zu mir zu nächst WTF! Das ist so 2007, aber geil.  Letztendlich erreichte mich das Blogstöckchen auch über Daniel Weihmanns Onlinemarketing Blog.  Also hier meine Fragen auf die 17 Fragen.

1. Wie hast du angefangen mit SEO?

Ich habe während meiner Studienzeit angefangen, mir mein Bafög mit Affiliate-Marketing aufzubessern. Über Umwege durch ein Peer-to-Peer Netzwerk, habe ich schon damals (2003 oder 2004) ein eBook über Geld verdiene mit Google Adwords gefunden. Der Autor dieses Buches ist ir bis heute nicht bekannt. Ich würde ihn gerne einmal kennen lernen und danken. In diesem eBook wurde die Affiliate-Methode sehr gut beschrieben und wie man als eBay-Affiliate eine Haufen Geld verdienen konnte. Der Einsatz betrug damals nur 5 € und diesen Betrag konnte ich über Nacht wirklich verzehnfachen!!!

Damals ging das noch alles ganz einfach und Google Adwords war noch nicht so stark reglementiert, wie heute. Ich glaube diese ganzen schnell und hektisch reich werden Leute, leben noch heute von diesem Mythos. Ich habe also mein Affiliate Einnahmen immer wieder investiert und irgendwann realisiert, das auch ein Großteil für Google Werbung drauf gegangen ist. Das wollte ich reduzieren. Denn reich wird man ja nur, wenn man mehr Geld behält als man ausgibt.  Bei der Antwort auf meiner Frage nach geringeren Werbekosten, bin ich auf SEO gestoßen und habe ein eBay-Inforportal aufgebaut, was damals auch gut besucht wurde. Mein Internetpseudonym „Baynado“ stammt noch aus dieser Goldgräberzeit und ist eine Anlehnung an eBay auch dieser Blog entstand aus meinem eBay-Infoportal heraus, dass ich damals dann auch wieder aus markenrechtlichen Gründen einstampfen musste.

Irgendwann habe ich das mit dem eBay-Affiliate-Kram sein lassen und mich der Suchmaschinenoptimierung voll und ganz gewidmet. Ich habe andere Affiliate-Projekte, wie zum Beispiel meinen damaligen Kaffee-Freunde-Blog aufgebaut. Leider hat Google sämtlichen Affiliate-Projekte bei mir kaputt gemacht.

Seit 2011 bin ich voll selbständig als freier Journalist und SEO-Berater und berate KMUs in allen Onlinemarketing Fragen.

2. Wie viele Mitarbeiter habt ihr jetzt?

Ich bin immer noch eine One-Man Show und finde es gut mein eigener Herr zu sein, nicht über Andere. Vielleicht werden meine zwei Kinder irgendwann einmal mit mir etwas gemeinsam etwas partnerschaftlich aufbauen? Wer weiß, was die Zukunft bringen wird?

3. Machst du auch Affiliate Marketing?

Ja, aber heute ganz anders. Zumindest versuche ich es ganz anders aufzuziehen, so dass es für den Nutzer einen deutlichen Mehrwert bietet.  Ich glaube, ich bin aktuell der einzige Affiliate in Deutschland, der versucht über Alexa mit Affiliate Links Geld zu verdienen. Wenn Du wissen willst wie, versuche mein „Was soll ich schenken“ Skill für Alexa.  😉

4. Wie stehst du zu SEO aktuell?

Yo, gibt es noch. Ich finde es lustig wie heute die ganzen SEO-Spammer von damals versuchen den Begriff umzudeuten in Search Experience Optimization.  Das ist natürlich eine gute Entwicklung. Aber machen wir uns nichts vor. Google hat kein Interesse mehr Nutzer an Webmaster durchzureichen. Der ganze Konzern wird gerade auf Share Holder Value durchgetrimmt und will Werbung verkaufen. Die charismatischen Gründer Sergey Brin und Larry Page sind auch nicht mehr wirklich dabei.

SEO nach klassischer Denkart macht überhaupt keinen Sinn mehr. Erst recht nicht, wenn es komplett losgelöst von anderen Marketingaktivitäten stattfindet. Viele SEOs hecheln einer Position Zero hinterher, deren mittelfristige Entwicklung, ihnen das SEO-Business austrocknen wird. Auch erschreckt es mich wie diese Branche mit Scheuklappen der Voice Commerce Entwicklung gegenüber steht. Alle denken der Google Assistant wird das nächste große Ding. Ich sehe das sehr kritisch und bin da mehr der Amazon Alexa Verfechter, weil hier von Anfang an ein kooperativer Geist mit den Entwicklern vorherrschte. Google hat seinen Assistant erst dann für Entwickler geöffnet, als sie bemerkt haben, das tausende Entwickler Alexa Skills entwickeln und in den USA eine totale Amazon Dominanz drohte. Ich habe mich mit Googles Dialog Flow Framework beschäftigt und war von der schlechten Usability erschrocken. Und neuste Verkaufszahlen der Smarten Lauftsprecher in den USA untermauern den Trend in Richtung Amazon.

Wir Du gemerkt hast, schreibe ich gar nicht mehr all zu oft über Webseiten. Für mich bedeutet SEO mehr als nur eine Website zu optimieren, sondern es ist ein stetiger Wandel und Anpassung an die technologische Entwicklung, mit dem Ziel organisch Personen zu erreichen. Also letztendlich auch Search Experience Optimization und die Suche findet längst nicht mehr nur textuell an einem PC oder Smartphone statt, sondern eben überall wo es eine Internetverbindung gibt und zunehmend per Sprache.Ich denke dabei die Jugend an, wie die mit ihrem Smartphone umgehen und kommunizieren. Da nimmt Sprache einen deutlich höheren Anteil ein. Und Amazon ist in diesem Fall eben kein Buchhändler sondern auch eine Produkt-Suchmaschine und Antwortmaschine, die ich direkt beeinflussen kann.

5. Wie hast du für deine Agentur Neukunden akquiriert? Was ist aktuell der beste Weg für dich Neukunden zu generieren?

Über SEO und Mund zu Mund Propaganda. Garantiert kein Google Adwords, sowas wäre für mich unethisch.

6. Was würdest du jungen Beginnern mitgeben die neu mit ihrem Online Business starten?

Es ist knall harte Arbeit und versuche es erst gar nicht, wenn Du nicht für Dein Thema brennst.

7. War dein Start im Online Marketing holprig oder leicht?

Meiner war sehr leicht.

8. Was würdest du heute anders machen?

Ich würde weniger meine Energie in zig Affiliate-Projekte ausfransen lassen und mich mehr fokussieren.

9. Auf welche unternehmerischen Dinge fokussierst du dich aktuell?

Ich schreibe gerade mein erstes Fachbuch für einen renommierten Technikbuch Verlag. Hoffentlich wird es bis März 2020 fertig.  Das wäre dann ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk für mich. Da ich ja dieses Jahr das grandiose Alter von 42 hoffentlich erreichen werde.  Ich fokussiere mich auf das Thema Voice Marketing und Social Media, klassisches SEO ist da nur ein Basic Step für mich.

10. Welche Bücher und Ressourcen kannst du empfehlen?

Zum Thema SEO habe ich diverse Bücher gelesen viele wiederholen sich und bieten auch nicht wirklich mehr als gute SEO Blogs oder SEO-Foren. Hier ein paar aus meinem Bücherregal:

11. Würdest du SEO Anfängern raten zuerst in einer Agentur zu lernen / arbeiten bevor sie was eigenes machen?

SEO-Agenturen können schnell einen Einblick in die SEO-Branche bieten. Damals war alles noch ganz einfach und man konnte sich einfach in der Szene vernetzen. Heute will jedermann aus ’ner SEO und Onlinemarketing-Konferenz ein Business machen und verlangt viel Geld dafür, dass man dort Leute aus der Branche kennen lernen kann.  Eine SEO-Agentur bezahlt wenigstens Dein Ticket. Ansonsten rate ich jedem nur dazu auch eigene Projekte zum Lernen hoch zu ziehen. Nur so kommst Du voran und hast später einer Option, falls Deine SEO-Agentur dir auf den Nerv geht.

12. Gibt es etwas dass du den Lesern mit auf den Weg geben willst?

Leute vernetzt euch und startet wieder mal einen eigenen Blog. Den nur dort hast Du die Hoheit über Deinen Content. Das wird extrem wichtig werden für Deine Zukunft.

13. Gibt es eine Geheimtechnik im SEO die du teilen magst?

Nö, gibt es nicht und falls es eine gäbe auch nicht, dann wäre sie ja nicht mehr geheim. 😀

14. Was würdest du machen, wenn du mit 0€ neustarten müsstest?

Dosenpfand sammeln, meine Gesundheit checken, mir Hilfe von Freunde und Verwandten und zur Not vom Staat suchen, einen kleinen Job suchen und erstmal ein normales Leben aufbauen. Danach würde ich mir einen Wissensvorsprung zu einem Thema verschaffen und anderen Leuten bei diesem Thema helfen. Dann wirst Du irgendwann als Experte wahrgenommen. Danach geht alles viel einfacher.

15. Was ist dein Ziel für die kommenden Jahre?

Immer ins nächste Jahr zu kommen. 😀 Ich möchte mehr in Richtung Voice Commerce gehen und K.I. Meine Javascript Coding-Fähigkeiten sind jetzt da und sollten vertieft werden und ich schau mir mal andere Programmiersprachen , wie z. B. Python und R an.

16. Wie ist deine Work Life Balance?

Ja, die ist eigentlich optimal.

17. Welches Company Setup würdest du Anfängern empfehlen?

Was soll ich da als One-Man Show empfehlen????

Blogstöckchen: FANG!

Ich reiche das Blogstöckchen weiter an Olaf Olleck Kopp, weil ich weiß das was er schreibt hat Hand und Fuß. Robert C. Mendez, weil ich weiß, das er uns viel über den Google Assistant und Voice Search erzählen kann. Michael Schöttler, weil er eine kuriose Story hat, wie er zum SEO und Onlinemarketing gekommen ist.

Update

Olaf Olleck Kopp findet es doof und hat abgelehnt. Daher nominiere ich Gerald Steffens vom SOS Seo Blog.

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 18 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Vorherige Beiträge

SEO hat die Sesamstraße für sich entdeckt

Nächster Beitrag

SEO mit Alexa lernen