Home » Technik » Was kostet mich mein Smarthome?

Was kostet mich mein Smarthome?

So viel Strom frisst Alexa & Co.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Was kostet mich der betrieb meiner Smarthome Geräte?

Wer sich seine Wohnung oder Haus mit diversen Smarthome Geräten ausrüstet, hat nicht nur einige Vorteile, sondern auch mehr Kosten. Denn jedes Gerät erfordert für den Betrieb eine permanente Stromversorgung, wenn es sinnvoll betrieben werden soll. Dessen ist man sich als Verbraucher nicht immer sofort bewusst. Bei meinen Beobachtungen im Netz trat in der Tat erst später, die Frage nach den Folgekosten von Alexa & Co. auf. Nun nachdem ich ca. 1 Jahr meine Wohnung „smarter“ gemacht habe“, kann ich auch etwas zu dieser Frage beitragen.

Mein Smarthome Setup

Ich habe derzeit in meiner Wohnung im Einsatz:

  • 8  x WLAN Lampen
  • 3 x WLAN Steckdosen
  • 1 x  Harmony Hub (wird bald abgeschafft)
  • 1 x Echo Show
  • 1 x  Echo Spot
  • 3 x  Echo Dot

Ich habe es Schwarz auf Weiß. Mein Smarthome, inkls. Alexa, kostet mich ca. 100 kw/h im Jahr mehr, und damit ca. 20 € im Jahr. Das sind also keine 2 Euro im Monat mehr!

Kleiner Fehler in der Rechnung

Als Wahl Dresdner beziehe ich bei der DREWAG meinen Strom für derzeit knapp 23 Cent je kw/h. Auf das gesamte Jahr habe ich etwas über 90 kw/h mehr als im Vorjahr verbraucht. Diesen Mehrverbrauch führe ich auf die Nutzung meiner Smarthome-Geräte zurück. Leider hat meine Rechnung einen kleinen Fehler, den ich aber getrost vernachlässige, weil die Auswirkung für meine Rechnung im Cent bereich liegt. Die DREWAG hat nämlich im April letzen Jahres ihren Strompreis etwas angehoben, und ich hatte nicht das ganze Jahr alle angegebenen Smarthomegeräte im Betrieb.

Lohnt sich der Betrieb von Alexa und Smarthome?

Dies Frage kann ich natürlich nicht für alle Beantworten. Mir persönlich sind die knapp 2 Euro Mehrkosten, die für mich entstehen verkraftbar. Hey, das ist noch nicht mal ein Döner im Monat! 🙂

Zudem habe ich noch keine smarten Thermostate im Einsatz. Die von den Anbietern versprochenen Einsparpotenziale, könnten die Kosten für den Betrieb von Amazon Echo und den diversen WLAN Steckdosen und Lampen, locker wieder reinholen. Aber dazu kann ich dann erst nächstes Jahr etwas dazu schreiben. 😉

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.