Smart Home Systeme im Vergleich

Beratung, Kosten & Smart Home System Erweiterungen

Auf dem Markt gibt es viele unterschiedliche Smart Home Systeme, die einen Käufer suchen. Häufig schneiden diese aber ganz anders im Livetest beim Konsumenten ab, als in diversen Fachzeitschriften, wie z. B. in Stiftung Warentest. Denn Pauschalurteile sind oft falsch und berücksichtigen gar nicht die Situation des Anwenders. Ich stelle hier die beliebtesten Smart Home Systeme in einem Vergleich vor und erkläre Dir hier die Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme und stelle die günstige Alternativen vor.

Was ist ein Smart Home System?

Ein Smart Home System automatisiert  Haushaltsgeräte und Gebäudeteile, wie zum Beispiel motorisierte Jalousien, Fenster, Heizkörperthermostate, Lampen und Türklingel.  Alle diese Dinge lassen sich auch per Alexa Sprachbefehl bedienen. Über Alexa Routinen lassen sich ganze Szenarien und Tagesabläufe automatisieren. Wer es weniger per SPrache mag, kann auch sein Smart Home System mit Sensoren versehen, sodass das eigne Haus erkennt, wenn jemand geht oder jemand kommt. Über eine smarte Wetterstation lassen sich die Heizthermostate, motoriesierte Markiesen , Fenster und Jalousien, vortrefflich automatisieren. Smart Home Systme  helfen dann auch beim Energiesparen, wenn beispielsweise die Wetterstation der Heizung meldet, dass es wärmer wird und diese dann die Wärme selber runterregelt.

Kaufberatung: So wählst Du das richtige Smart Home System

Einer der größten Vorteile eines Smart Home System ist sein modularer Aufbau. Du kannst also Dein Haust oder Deine Wohnung Schritt für Schritt automatisieren. Lege also vor dem Kauf besonderen Wert auf deine Smart Home Hub (oder Bridge), dass er mit möglichst vielen Geräten kompatibel ist. Sonst gestalten sich spätere Smart Home Erweiterungen schwieriger. Ich zeiger Dir hier worauf Du beim Kauf achten solltest.

1. Smart Home System Auswahlkriterium – Einsatzbereich und Umfang

Berücksichtige zuerst Deine Wohnsituation. Wohnst Du in einen Altbau oder möchtest Du bei einen Neubau Smart Home Komponenten mit berücksichtigen? Die Antwort auf diese Frage wirkt ich fundamental auf Dein weiteres Vorgehen aus.

Nachrüstlösungen sind fast überall möglich: 

  • Beleuchtung: Per App oder Sprache bedienbare Leuchtsysteme gibt es von Philipps Hue oder IKEA TRÅDFRI.
  • Heizung: WLAN-Heizthermostate bzzw intelligenge Raumthermostate kannst Du auch einfach per Sprache steuern und Nachrüsten. Tado ist zum Beispiel ein beliebter Anbieter.
  • Haushaltsgeräte: Es gibteine  WLAN-KAffeemaschine von Tchibo bzw QBO, Alexa Mikrowelle von Amazon, Mähroboter, Fensterputzroboter, Staubsaugroobter und natürlich WLAN-Steckdosen.
  • Fitness & Gesundheit: Fitnesstracker, smarte Körperfettwaage von Withings, per App steuerbare Crosstrainer, sowie Raumklimageräte z. B. von Netatmo und smarte Wetterstationen.
  • Entertainment: Streaming Sticks oder Dongles von Amazon und Google, Smart TV, Bluetooth-Lautsprecher
  • Home Security: Smart Home Überwachungsanlagen und Überwachungskameras, Bewegungsmelder und Tür- und Fenstersensoren, elektronische Türschlösser, WLAN-Klingeln und Rauchmelder

Die meisten System haben sich auf einen Aspekt im Smart Home spezialisiert. Wer also mehr Wert auf das Thema Licht legt wird mit Phillips HUE, OSRAM oder IKEA TRÅDFRI eien gute Wahl treffen. Ich würde jedoch immer darauf achten, dass der offene Zigbee Standard von den Geräten unterstützt wird, weil man dann später auch über einen Echo Show oder Echo Plus als Hub nutzen und alle Smart Home Geräte zentral per Sprache steuern kann.

Die drei Arten von Smart Home Systemen

  • Geschlossenes System: Propritäre Systeme haben den Vorteil, dass sie sicherer sind. Ihre Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt und sollten wneiger Verbindugsprobleme aufweisen.  Du bleibst jedoch als Käufer solcher System immer auf diesen eine Anbieter beschränkt. Verabschiede Dich also dann von günstigen Discounter-Angeboten.
  • Halb-offenes System:  Es gibt Kooperation zwischen Herstellern, die sich jeweils auf einen Aspekt des Smart Homes spezialisiert haben. Diese Smart Home Systeme sind schon flexibler. Das innogy SmartHome Systme kannst Du gemeinsam mit Philips Hue Lampen und dem Netatmo Raumthermostaten nutzen.
  • Offenes System: Ich selber bin ein Fan von dem offenen Smart Home System Amazon Alexa, das Du be reinen Echo Show der 2. generation oder einen Echo Plus nutzen kannst. Du kannst die Geräte per Alexa App  oder Sprache steuern und ganze Abläufe und Szenarien ganz einfach erstellen. Zudem hast du mit Abstand die größte Auswahl an Smart Home Geräten, die Du nutzen kannst.

2. Smart Home System Auswahlkriterium – Kompatibilität und Steuerung

Es gilt, je mehr Geräte über Dein eigenes System steuerbar sind, umso einfacher wird die Einrichtung und Verwaltung und umso mehr kannst Du sparen. Über die IFTTT App oder Website kannst Du viele sinnvolle Verkettungen von Smart Home Befehlen über verschiedene Geräte hinweg realisieren. Amazon Alexa ist hier mit Abstand das System mit der größten Vielfalt, gefolgt von Google Assistant und Apples Siri bzw. Home Pod. Ich empfehle Dir auf jeden Fall Dein Smart Home System mit einen Smarten Lautsprecher zu koppeln. Der Komfortgewinn ist einfach überragend und Du musst Dich nicht in vielen Apps verlieren, die jedes Smart Home Gerät mit sich bringt. Der Echo Plus unterstützt zumBeispiel auch den offenen Zigbee Standard, mit dem Du u.a. auch Philips Hue Leuchten steuern kannst oder die Smart Home Systeme von innogy Smart Home  oder Homematic IP und viele andere mehr.

3. Smart Home System Auswahlkriterium – Funkstandard

Die Auswahl des Funkstandards ist mit ein wichtiger Faktor beim Aufbau ihres Smart Home Systems. Über eine Hub oder eine Smart Home Bridge werden Deine Geräte in Deinem Netzwerk oder WLAN eingebunden. Das ist auch gut so denn Dein WLAN kann maximal 255 IP Adressen gemeinsam verwalten.  Das kann mitunter dann auch mal zu Kollisionen führen und Deine Netzwerkgeschwindigkeit ausbremsen. Häufig wird auch vergessen, dass der Nachbar auch ein WLAN hat das wild durch die Gegend funkt. Hier solltest Du auf jeden Fall mal einen WIFI-Scanner bei Dir laufen lassen um herauszufinden, auf welchen Kanälen und Frequenzbereich Deine Nachbarn funken.

Die Smart Home Hubs können über den offenen Zigbee Standard funken oder über die Protokolle, Z-Wave, EnOcean oder DECT ULE. Bekannte Smart Home Hubs sind Magenta Smart Home, FRITZ!Box, QUIVICON, innogy SMart Hoe und KNX. Ich selber nutze den Hub von meinem Echo Show der 2. Generation in einem 5,4 Ghz WLAN.

4. Smart Home System Auswahlkriterium – Preis

Der Preis ist natürlich auch ein wichtiges Entscheidungskriterium. Ich würde mit einem günstigen Philips Hue System mi Bridge und Ambient Light anfangen, kosten ca. 15o €, später kann man diese mit einem Echo Show der 2. Generation koppeln, kosten ca. 229 €. Häufig werden Smart Home Geräte in Aktionen angbeoten,wo der Preis nochmal sehr stark reduziert sein kann.  Achte also auf besondere Weihnachtsangebote, Blackfriday, Cybermonday oder Osterangbeote bei den einschlägigen Elektrohändlern, wie z. B. Amazon, Saturn, Media Markt oder Conrad Elektronik.

Smart Home System Checkliste

Wie Du oben schon gelesen hast, gibt es viele Faktoren, die Du bei dem Kauf eines Smart Home Systems beachten solltest. Das ist auch der Grund dafür, warum es nicht „das perfekte“ Smart Home System gibt. Mit meiner Checkliste, kannst DU aber trotzdem herausfinden, welches System für Dich das geeignetste ist.

  • Grundlagen: Gibt es schon einen WLAN-Router (z.B. FRITZ!Box)? Welche Geräte sollen ersetzt werden? Eine WLAN-Steckdose kann ältere Geräte um eine An- und Ausschaltfunktion erweitern. Zum Beispiel eine einfache  Kaffeemaschine mit Kippschalter könnte man so halbautomatisieren.
  • Umfang: Frage Dich ob Du nur einzelne Aspekte automatisieren möchtest, z. B. das Staubsaugen mit einen Saugroboter . Oder möchtest Du Dein komplettes Heizsystem erneuern und automatisieren.
  • Staatliche Beschränkungen: Gibt es für Dein Haus oder Wohnung bestimmte Auflagen, z. B. Denkmalschutz oder musst Du bestimmte Genehmigungsverfahren durchlaufen, wenn Du Dein Haus baulich verändern möchtest?
  • Zuständigkeit: Gehört die Wohnung oder das Haus Dir? Oder wohnst Du zur Miete? Je nach Projekt musst Du Dir das Einverständnis Deines Vermieters einholen. Vielleicht lassen sich aber auch die Modernisierungskosten, beispielsweise für eine neue Heizung auch teilen?
  • Förderung: Mach die Kundig bei der KfW über Smart Home Förderkredite.

Erst wenn Du alle diese wichtigen Fragen für DIch geklärt hast und auch weißt, was Du bei Dir automatisieren lassen möchtest, kannst Du auch eine passendes Smart Home System für Dich auswählen.

Smart Home Systeme mit Grundfunktionen im Vergleich

Ale erste stelle ich Dir zwei einfache Smart Home Systeme vor. Diese smarten Systeme, verfügen über eine Standard-Hardware wie einem DSL-Router , den Du mit dem   Smartphone Deinem  PC steuern kannst. Du kannst hier, Elektrogeräte nach einem speziellen Programm oder abhängig von anderen Einflussfaktoren an und ausschalten und Deinen Energieberbrauch messen.

AVM FRITZ! Smart Home System

AVM ist ein deutsches Unternehmen und bekannt für seine Marke FRITZ!. In Deutschland sind die Mehrheit der DSL-Router AVM FRITZ! Boxen. Du findest passend zur FRITZ!Box Gateway viele vernetzbare Komponenten. Das können zum Beispiel ein Heizkörperthermostat sein, WLAN-Steckdosen oder ein Telefon. Sehe hier eine Auflistung möglicher Komponenten:

  • AVM FRITZ!Fon C5
  • AVM FRITZ!DECT 200 Steckdose (Indoor)
  • FRITZ!DECT 210 Steckdose (Outdoor)
  • FRITZ!DECT 301 Thermostat

AVM-FRITZ!-SmartHome

Meine FRITZ! Smart Home System Bewertung
Die FRITZ!Box hat eine gute Reichweite und Bandbreite. Per App oder PC  kannst Du smarte Komponenten steuern, auch eine   Steuerung per Google Kalender ist möglich. Nachteilig ist hier der  im Vergleich zu anderen Systemen geringe Funktionsumfang und  die eingeschränkte Auswahl an smarte Komponenten.

FRITZ!Box Smart Home System im Überblick
Alle wichtigen Daten zum System hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerungmit Alexa (über inoffiziellen Skill)
IFTTT-Anbindungnein
FunkstandardDECT ULE
AnwendungsbereicheHeizungssteuerung, Automatisierung klassischer Haushaltsgeräte
Baynados Bewertung80/ 100 Punkte

Belkin WeMo Smart Home System

WeMo ist die Smart Home Sparte des Herstellers Belkin. Du kannst den WeMo Switch (WLAN-Stechdose) mit einem Router verbinden und über die App steuern. Du kannst mit diesem System Deinen Stromverbauch überwachen und die Komponenten über IFTTT anbinden. Aktuell gibtes folgende WeMo Smart Home Komponenten:

  • WeMo Smart LED-Lampe
  • WeMo Switch
  • WeMo Bridge (HomeKit kompatibel)
  • NetCam (WLAN-Kamera mit Nachtsichtmodus)
    WeMo Smart Home System

      Mit Belkin Wemo Plugs smarte Lampen per Sprachbefehl steuern (Belkin)

Meine Belkin WeMo Smart Home System Bewertung

Belkin WeMo App ist einfach zu installieren und Du kanst di ekomponenten auch über IFTTT nutzen. Allerdings ist die Auswahl an Komponenten noch eingeschränkt.

Das Belkin WeMo-System im Überblick

Alle wichtigen Daten zum System hier nochmals zusammengefasst.

Sprachsteuerungmit Alexa, HomeKit oder Google Assistant
IFTTT-Anbindungja
FunkstandardWLAN
AnwendungsbereicheLichtsteuerung, Automatisierung klassischer Haushaltsgeräte
Baynados Bewertung79/ 100 Punkte

Smart Home Systeme mit Umfassendenfunktionen im Vergleich

Unter Smart Home stellen wir uns eigentlich die umfassende Steuerung aller Geräte und Einrichtungen in einem Haus oder Wohnung vor.  Viele Anbieter versuchen Dein Heim für sich zu erobern. Denn Wer sich einmal für ein System entschieden hat, der wechselt nur sehr selten zu einem anderen Anbieter. Ich vergleiche hier die größten Anbieter  von kompletten Smart Home Systemen und erleichtere Dir so die Entscheidung.

Bosch Smart Home System

Die vielen Sicherheitsfeatures sind eine Stärke des Bosch Smart Home Systems. Sehr positv zu bewerten ist die Tatsaache, das alle privaten Systemdaten lokal beim Nutzer im Bosch Smart Home Controller gespeichert werden und nicht in der Cloud. Die Informationen zur Smart Home Nutzung werden verschlüsselt übertragen und Du kannst sehr granular die Freigaben für die Gerätekommunikation definieren. Bosch bietet  zudem verschiedene Starte-Sets  mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Es gibt z.B. ein Starte-Set zur Heizungssteuerung oder ein Raumklima Starte-Set.

Du bekommst von Bosch noch folgende smarte Komponenten:

  • Bosch Smart Home Home Controller
  • Bosch Smart Home Rauchmelder
  • Bosch Smart Home 360° Innenkamera/ Bosch Smart Home Eyes Außenkamera
  • Bosch Smart Home Twinguard Rauchwarnmelder mit Luftgütesensor
  • Bosch Geschirrspüler (z. B. SMV88TX16D)
  • Bosch Waschmaschinen (z. B. WAYH2841)
  • Bosch Wärmepumpentrockner (z. B. WTYH7781)
  • Bosch Backofen/ Mikrowellen (z. B. CTL636EB6)

Noch mehr smarte Haushaltprodukte von Bosch findest Du hier https://www.home-connect.com/de/de/connected-household.

Bosch Smart Home
Foto: Bosch Haushaltsgeräte per App und mit Alexa Steuern.

Meine Bosch Smart Home Bewertung

Ich finde die Sichehreitsfunktionalität vorbildlich. Die lokale Speicherung der Nutzerdaten ist ein wirklicher Pluspunkt und bietet dem Nutzer mehr Konrtolle. Auch die Produktvielfalt ist wirklich sehr ausgereift und man kann seien gesamten Haushalt nur mit smarten Bosch Produkten automatisieren.

Sprachsteuerungmit Alexa (per Home Connect App)
IFTTT-Anbindungja (Bosch-Haushaltsgeräte)
FunkstandardZigBee
AnwendungsbereicheHeizungssteuerung, Raumklima, Sicherheit, Automatisierung klassischer Haushaltsgeräte
Baynados Bewertung85/ 100 Punkte

innogy Smart Home System

Der Hersteller innogy bietet Alexa Nutzern ein komplettes Sortiment für die Heimautomatisierung an. Auch hier ist die Übertragung des Funkverkehrs verschlüsselt. Das innogy Smart Homy System bietet nebben den Steuerzentralle noch folgende Produkte an:

  • innogy SmartHome WLAN-Zwischenstecker
  • innogy SmartHome WLAN-Thermostate und Steuereinheiten für die Fußbodenheizung
  • innogy SmartHome fernsteuerbare Lichtschalter
  • innogy SmartHome Bewegungsmelder, sowie Tür- und Fenstersensoren
  • innogy SmartHome Rauchmelder
innogy Smart Home Haus
Grafik: ein intelligentes Haus mit innogy Produkten vernetzt.

Meine innogy Smart Home Bewertung

Vorteil dieses Systems ist die Alexa kompatiblität und die relativ günstigen Produkte. Die Geräte des Energieversorges innnogy sind auch ohne Stromtarif nutzbar. Die Softawre könnte jeodch noch weiter verbessert werden.

Sprachsteuerungmit Alexa
IFTTT-Anbindungnein
FunkstandardLemonbeat
AnwendungsbereicheHeizungssteuerung, Raumklima, Lichtsteuerung, Automatisierung klassischer Haushaltsgeräte
Baynados Bewertung82/ 100 Punkte

Homee Smart Home System

Der Homee Brain Cube sit quasi die Lösung im Funkstandards Dschungel. Man kann ihn einfach um Zusatzmodule Ergänzen und so zum Beispiel FRITZ! WLAN-Steckdosen und Philips HUE Lampen gemeinsam problemlos in einem Haushalt betreiben. Du kannst Deinen Braincube um Cube für den ZigBee Standard, den Z-Wave und EnOcean Funkprotokoll erweitern. Auch HomeKit-Geräte sollen bald unterstützt werden.  Mit den Homee Braincube kannst Du Dir ein sehr flexibeles Smart Home System bauen, das keine Wünsche offen lässt.

Homee Smart Home System
Foto: Homee Smart Home System

Meine Homee Smart Home Bewertung

Mir gefällt die Flexiblität von Homee, die modular aufgebaut ist, Auch das Design wirkt auf mich sehr erfrischend. Durch die Felixbilität an Funkstandards, kannst Du aus der größten Palette an Smart Home Geräten auswählen und so kräftig Geld sparen.

Sprachsteuerungmit Alexa, HomeKit/Siri oder Google Assistant
IFTTT-Anbindungja
FunkstandardZigBee, Z-Wave, EnOcean
AnwendungsbereicheHeizungssteuerung, Musiksteuerung, Lichtsteuerung, Raumklima, Sicherheit, Automatisierung klassischer Haushaltsgeräte
Baynados Bewertung90/ 100 Punkte

Mydlink Smart Home System

Das Mydlink Smart Home System ist sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene geeignet. Das System ist mit Apple HomeKit / Siri und Amazon Alexa kompatible. Auch IFTTT wird unterstützt und bietet so eine Vielfalt an Nutzungsszenarien. Folgende Geräte kannst Du von Mydlink bekommen:

  • mydlink Home Music Everywhere (macht Musikboxen streamingfähig)
  • mydlink Home Smart Plug (Stecker)
  • mydlink Home Monitor HD (Kamera)
  • mydlink Home Siren (Alarmsirene)
  • mydlink Home Wi-Fi Water Sensor
  • mydlink Home Smoke Detector

Meine Mydlink Smart Home System Bewertung

Alle wichtigen Sprachassistenten werden unterstützt und durch IFTTT Nutzungsmöglochkeit kommen selbst fortgeschrittene Smart Home Fans auf ihre Kosten. Ein Nachteil ist die eingeschränkte Produktpalette.

Sprachsteuerungmit Alexa, HomeKit/Siri
IFTTT-Anbindungja
FunkstandardZ-Wave
AnwendungsbereicheSicherheit, Musiksteuerung, Heizungssteuerung, Vernetzung klassischer Haushaltsgeräte
Baynados Bewertung81/ 100 Punkte

Gigaset Smart Home System

Das Gigaset Smart Home System hat seien Hauptfokus auf Sicherheit. Es gibt hier viele Sensoren mit dem Du Dein Heim automatisieren kannst.  Folgende Produkte kannst von Gigaset bekommen:

  • Gigaset elements siren Alarmsirene
  • Gigaset elements window Fenstersensor
  • Gigaset elements motion Bewegungssensor
  • Gigaset elements camera Überwachungskamera

Gigaset Smart Home System

Meine Gigaset Smart Home System Bewertung

Für meinen Geschmack ist der Nutzungsumfang doch recht eingeschränkt und all zu ängstlich bin ich auch nicht.  Ich finde auch, dass ein Smart Home System ohne Sprachsteuerung oder IFTTT  ein wenig altbackend und unkomfortable ist. Dafür geht man aber diversen Datenschutzfragen so aus dem Weg.

Sprachsteuerungnein
IFTTT-Anbindungnein
FunkstandardDECT ULE
AnwendungsbereicheSicherheit
Baynados Bewertung70/ 100 Punkte

Homematic IP Smart Home System

Das Homematic IP Smart Home System ist eine umfassende Lösung für die Heimautomatisierung. Es ist offen für Drittentwickler und auch der Funkverkehr der Geräte untereinander ist verschlüsselt.  Als Nutzer bekommt man hier viele Komponenten aus einer Hand.

  • Home Control Access Point
  • HomeMatic IP Heizkörperthermostat
  • HomeMatic IP Wandthermostat
  • HomeMatic IP Wandtaster
  • HomeMatic IP Tür- und Fensterkontakt
  • HomeMatic Steckdose
  • Alarm Schlüsselbundfernbedienung
  • Bewegungsmelder mit Dämmerungssensor

Meine Homematic IP Smart Home System Bewertung

Wer sein Eigenheim zu einem Smart Home umrüsten möchte findet mit Homematic IP eine soliden Partner, der auch aufwendigere Unterputzlösungen anbietet. Der modulare Aufbau dieses Systems ist perfekt für alle, deren Budget, nur eine schrittweise Umrüstung erlauben. Ein weiterer Pluspunkt ist der Community Support, den man in Anspruch nehmen kann.

SprachsteuerungAlexa
IFTTT-Anbindungnein
Funkstandardeigener Homematic Funkstandard
AnwendungsbereicheSicherheit, Heizungssteuerung, Raumklima, Lichtsteuerung, Vernetzung klassischer Haushaltsgeräte
Baynados Bewertung88/ 100 Punkte

devolo Home Control Smart Home System

Für das  devolo Home Control-System gibt es auch eine große Auswahl an Komponenten.  Du kannst mit ihm z.B. Dein Raumklima steuern,  die Temperatur regeln und  Rauchmelder vernetzen. Ich finde auch hier sehr schön ist, dass es nicht proprietär ist. Somit ist es also auch offen für Geräte anderer Marken. Außer der Lichtsteuerung kannst Du mit dem devolo-System alle Aspekte des Smart Home abdecken. Folgende devolo Komponenten kannst Du aktuell bekommen:

  • devolo Home Control Smart Home Zentrale
  • devolo Home Control Tür- & Fensterkontakt
  • devolo Home Control Funk-Bewegungsmelder
  • devolo Home Control Funk-Heizkörperthermostat
  • devolo Home Control Smart Home Fernbedienung
  • devolo Home Control Luftentfeuchter

Meine devolo Home Control Smart Home System Bewertung

Prinzipiell haben wir hier kein schlechtes System. Die App könnte weiter verbessert werden und der Aspekt der Lichtsteuerung als die Killerapplikation im Smart Home fehlt hier leider. Es zählt auch zu den eher günstigeren Smart Home Systemen, sollte jedoch aber eher von erfahrenen Nutzern genutzt werden.

SprachsteuerungAlexa
IFTTT-Anbindungja
FunkstandardZ-Wave
AnwendungsbereicheSicherheit, Heizungssteuerung, Vernetzung klassischer Haushaltsgeräte
Baynados Bewertung80/ 100 Punkte

QIVICON Smart Home System

Die QIVICON Plattform ist eine Allianz von Unternehmen, die von der Deutschen Telekom gegründet wurde. Ziel ist es einen herstellerunabhägigen Standard zu etablieren. Dieser Smart Home Plattform gehören viele Firmen an, auch internationale Marken wie z.B Samsung machen hier mit.

QIVICON Smart Home System
Foto: QIVICON Smart Home System

Meine QIVICON Home System Bewertung

Wer sich nicht sofort auf einen Anbieter festlegen möchte wird mit QIVICON eine perfekte Smart Home Plattform finden.

SprachsteuerungAlexa und Google Home
IFTTT-Anbindungnein
FunkstandardHomeMatic/ ZigBee
AnwendungsbereicheSicherheit, Raumklima, Heizungssteuerung, Lichtsteuerung, Automation klassischer Haushaltsgeräte
Baynados Bewertung86/ 100 Punkte

Smart Home Preis: Was kostet mich der Spaß?

Zuerst solltest Du Dir im Klaren werden, was Du überhaupt haben möchtest und welche Aspekte Dir besonders wichtig sind.  Jedes System hat seien Vor und Nachteile. Genauso ist das auch mit dem Preis. Jeder Hersteller bietet Dir Einsteigerpakete an, nur ob diese auch zu Deinem Nutzungsszenario passen, kannst nur Du selber Dir beantworten. Ich würde tendenziell immer eher auf offene Systeme setzen. Da ich selber ein Amazon Prime Kunde bin nutze ich auch die Vorteile eines Alexa Lautsprechers und bevorzuge somit eher Geräte die den offenen ZigBee Standard unterstützen. Erste Einsteiger-Sets gibt es schon für unter 200 €, aber auch hier gilt „the Sky ist the Limit!

Auch wenn jeder Hersteller Dir verspricht, dass Du mit Smart Home kosten sparst, ist das erst mal nur eingeschränkt wahr. Das Zusammenspiel der Geräte macht den Unterschied aus. Wenn Du erstmal nur Deine Beleuchtung automatisierst, kann es sogar sein dass Deine Energiekosten ein wenig steigen, denn jedes Gerät ist permanent an den Strom angeschlossen und verbraucht auch diesen minimal, bei nicht Benutzung. Meine Stromrechnung ist erst mal durch die Aufrüstung angestiegen, zwar nur um 50 € im Jahr, aber immerhin. Wenn ich jetzt noch meine Heizung automatisieren könnte ich durch die Heizkostenersparis aber wieder die Mehrkosten von meiner ersten Ausbaustufe wider reinholen und wirklich sparen.

 

Quellen und Referenzen von Smart Home Systemen

AVM FRITZ! Smart Home System Ratgeberseite des Herstellers
Belkin Wemo Hausautomations-Herstellerseite
Bosch Smart Home Herstellerseite
innogy SmartHome Herstellerseite
Homee Produktseite des Herstellers
mydlink Smart Home Herstellerseite
Gigaset Smart Home Herstellerseite
Homematic IP Herstellerseite
devolo Home Control Herstellerseite
QIVICON Smart Home Herstellerseite

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.