Home » SEO » OffPage SEO » SEO-Offpage Maßnahmen

SEO-Offpage Maßnahmen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Es wurde schon oft über Offpage-Optimierung etwas geschrieben. Deshalb werden wir nach einer kurzen Definition, vor allem das Thema Links näher beleuchten. Im Offpage Bereich geht es hauptsächlich darum qualitativ hochwertige Links zu der eigenen Webseite zu generieren, um einen guten Ruf der Seite zu etablieren.

Natürlich sollte die Webseite von der aus verlinkt wird, thematisch der eigenen Seite ähneln. Unterschiedliche Webseiten mit gutem Content, die häufig auf die eigene Internetseite verlinken, werden beispielsweise von Google stärker gewichtet. Pagerank und die Domainpopularität sind aus der SEO-Persopektive ausschlaggebend, ob man nun eine Kooperation aufbaut oder nicht. Neben dem Ranking zählt natürlich auch die Anzahl der bereits vorhandenen Externen Links auf der Seite, hierbei gilt: weniger ist mehr.

Linktext

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der dynamische Linktext, er spielt eine enorme Rolle für die Zieladresse. Angenommen man betreibt eine Seite zu IT-Projekten für IT-Experten, dann sind gängige Keywords, um diese Seite mithilfe von Suchmaschinen zu finden, für gewöhnlich „IT-Projekt“ oder „IT-Projekte“. Wenn andere Webseitenbetreiber jedoch dazu übergehen den Titel dahingehend zu verändern, dass das eigentliche Thema – in unserem Fall IT-Projekte, nicht mehr im Titel des Links verankert ist, sollte es nicht all zu überraschend sein, dass der Erfolg für die Seite auch dementsprechend ausbleibt.

Natürlichkeit von Linktexten ist ein weiterer Punkt der insbesondere in Online Foren häufig außer acht gelassen wird. Dort findet man z.B. Verlinkungen wie: „hier“, oder „klick mal hier“. Für  Menschen die Sehbehindert sind und mit Tools wie Screenreader arbeiten, ist nicht im geringsten ersichtlich was sich hinter solchen Linktexten wie:„klick mich“ verbergen soll.

Noch mehr Links

Je mehr Links man setzt, desto besser. Es gibt auch Software die Links automatisch generiert und einem somit die eigentliche Arbeit abnimmt. Jedoch geht man hierbei natürlich ein hohes Risiko ein und wird von Suchmaschinenbetreibern für gewöhnlich entsprechend abgestraft, wenn man sich solcher unlauterer Hilfsmittel bedient. Infolgedessen sollte man vor allem am Anfang nicht all zu hohe Erwartungen hegen und schnelle Fortschritte erzwingen, vor allem nicht wenn sich die Seite gerade erst im Aufbau befindet. Aller Anfang ist bekanntlich schwer, mit Geduld und fortlaufend Qualitativ hochwertigen Linkpartnern, wird sich das Engagement früher oder später – im wahrsten Sinne des Wortes – bezahlt machen. Bis dahin sollte man sich in Geduld üben.

Gastbeiträge und das Problem mit den Links

Diese Art von Kooperation ist in den meisten fällen die beste. Es gibt allerdings auch einige Betreiber die mit Links in Gastartikeln gerade zu geizen, selbst wenn man einen Thematisch passenden und wirklich guten Beitrag verfasst hat, darf man für einen Text über 2 Seiten, nur einen Link setzen. Hierbei sollte der Betreiber natürlich den Mehrwert für den Leser nicht außer acht lassen. Insbesondere wenn es sich dabei um mehr Informationen zu einem Fachwort handelt. In solchen Fällen bietet sich ein weiterführender Link geradezu an. Ansonsten wird der Leser selbst auf unbequeme Art danach suchen und auf andere Angebote zurückgreifen. Wenn frei zugängliche Informationen also bewusst nicht im Text mithilfe von Links kommuniziert werden, hat das nur negative Auswirkungen, sowohl für die Internetseite auf der gegeizt wird, für den Autor, als auch für den Leser.

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.