Home - Onlinemarketing - Wieviel Traffic kann ich von Google abstauben?

Wieviel Traffic kann ich von Google abstauben?

0
Shares
Pinterest Google+
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Wie viel Traffic Google über ein bestimmtes Keyword auf Platz 1 in den Suchmaschinen beschert, fragt sich wohl jeder SEO. Zum Glück gibt es für solche Fragen genügend Tools im Internet. Jedes Tool für sich genommen ist zwar unzureichend, aber durch die Kombination unterschiedlicher Dienste kann man Informationsdefizite wieder ausgleichen.

Wer also schon immer mal wissen möchte, wie viel die Wikipedia an Traffic von Google abgreift, kann sich hier kundig machen. Jetzt muss man wissen, dass diese Zahlen nicht nur Zugriffe von extern zählen, sondern auch interne Zugriffe sind, also suchen innerhalb der Wikipedia. Das relativiert natürlich das Ganze, nichtsdestotrotz sind auch hier die Google Zugriffe enthalten. Damit wir aber nun diese Werte einigermaßen relativieren können empfehle ich den Vergleich mit den Google Trends Graphen.

Ich möchte euch das an dem Beispiel für das Keyword Cloverfield, verdeutlichen. Für dieses Keyword ist die Wikipedia auf Platz eins in Google Deutschland gelistet.

Hier die Graphen:

Cloverfield Zugriffe in der Wikipedia

Wir können also erkennen wieviele Zugriffe die Wikipedia pro Tag auf den Artikel Cloverfield verzeichnet hat. Das Schöne hierbei ist, dass hier harte Zahlen genannt werden. Am 3. Februar 2008, wurde also der Artikel über 36 500 mal aufgerufen.

So jetzt die œberprüfung der Zahlen mit Google Trends.

Cloverfield Zugriffe in Google Trends

Wenn wir die beiden Graphen miteinander vergleichen, lässt sich eine Korrelation nicht absteiten. Wir können also davon ausgehen, dass die Wikipedia Zugriffe überwiegend von Google zustande gekommen sind.

Anders sieht es mit den Begriff Sex aus. Hier ist die Wikipedia nicht auf Platz eins, und zum anderen sind die Zugriffszahlen meiner Meinung nach doch eher unrealistisch, weil zu niedrig.

Hier der Vergleich für den Suchbegriff Sex:

Sex in Wikipedia

An dieser Stelle möchte ich mich für die miese Bildquali entschuldigen. Irgendwie spinnt gerade meine Grafikkarte. 😉

So jetzt der Google Trends Graph für Sex:

Sex in Google Trends

Hier wird es schon etwas schwieriger eine zuverlässige œberprüfung durchzuführen, zu mal es hier keine Platz 1 Position für die Wikipedia gibt. Auch die Zugriffe scheinen mir sogar gegenläufig zu sein. Mein Fazit ist also, dass man derartige Vergleiche sehr gut anstellen kann, wenn die Wikipedia auf Platz eins ist, und man bekommt jetzt endlich ein paar Zahlenwerte, anstatt relative Angaben zu den Google Trends. Somit ist also das Geheimnis, das Google Trends um seine Grafiken macht, entmystifiziert.

Interessant wäre jetzt nun ein Vergleich von direkten Wettbewerbern zu den Platz 1 Positionen mit der Wikipedia in Google. Dann könnte man eine Analyse der wirklichen Informationsbedürfnisse anstellen. Denn nicht jeder möchte gerne einen aufklärischen Artikel zu dem Thema Sex haben, sondern richtig zur Sache übergehen. 😉

Auch das Verhältnis der Klickrate zu den einzelnen Positionen wäre hier von Interesse. Also eine knallharte Aussage über die Trafficeinbussen in Relation zur Position in Google, könnten SEO Gehälter transparenter machen.


  • Empfange garantiert alle Neuigkeiten in Deinem Postfach!
  • Exklusive Infos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und Du kannst dich jederzeit wieder austragen. Du kannst die Datenschutzhinweise jederzeit hier einsehen.

17 Kommentare

  1. 15. April 2008 um 14:17 — Antworten

    Danke für den tollen Artikel!
    Hier sieht man prima, wie verschiedene Tools in Kombination miteinander hervorragende Aussagen liefern. Auf die Idee muss man jedoch erst mal kommen! Denn nun können die einzelnen Trends mit konkreten Zahlen unterlegt werden. Klasse gemacht, das ist professionelle Arbeit!

  2. 15. April 2008 um 15:49 — Antworten

    Baynado: Was lernst Du endlich die Bilder nicht zu Tode zu skalieren? Das sieht schäbig aus, ist unleserlich und macht den ganzen Beitrag kaputt. Ich nutze IrfanView fürs Bilder verkleinern zum Bloggen und kriege das in Sekunden hin.

  3. 15. April 2008 um 16:03 — Antworten

    @Tadeusz

    Du scheinst ein echter Augenmensch zu sein. Leider habe ich im Moment Schwierigkeiten mit meiner Grafikarte. Aber das hatte ich oben schon erwähnt.
    Irfanview habe ich auch.

  4. 15. April 2008 um 16:44 — Antworten

    Also meiner Meinung nach alles ein weiterer Punkt zum Thema Trafficschätzung zu Keywords. Genaue Zahlen erhalte ich immer noch nicht und weitere Quellen sollte jeder noch hinzu ziehen. Die Markenmacht Wikipedias ist außerdem noch ein nicht zu unterschätzender Klickanreitz in den Serps. Ich schätze mal, dass Wikipedia auf Position 3 weitaus mehr Kllicks erhält als SEO XY auf Position 3.

    Interessanter Vergleich aber nicht wirklich wasserdicht.

    Die Klickraten der einzelnen Positionen sind vor kurzem auch irgendwo aufgetaucht. von Position 1 ab sehr rapide abfallend.

  5. 15. April 2008 um 17:29 — Antworten

    „wasserdicht“ ist nichts, Baynado stellt nur eine Möglichkeit vor, wie man bestimmte Keyworter noch besser untersuchen bzw. schätzen kann.
    Ok die Art und Weise ist schon bekannt^^.

  6. 15. April 2008 um 19:05 — Antworten

    Ich behaupte auch gar nicht mit diesem Beitrag die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Es ist eben ein Denkanreiz für all diejenigen, die eben noch nicht auf die Kombination einschlägiger Tools und Dienste gekommen sind. 😉

  7. 15. April 2008 um 19:59 — Antworten

    Genau.xD Deswegen fand ich den Artikel so schön

  8. 15. April 2008 um 21:10 — Antworten

    Ich danke dir für die Informationen!
    Wusste gar nicht, dass man auf solchen guten Ergebnisse mit diversen Tools kommt.
    Finde es echt klasse, dass du soetwas mal veröffentlichst!
    Nochmal vielen Dank.

  9. hurtz
    16. April 2008 um 01:14 — Antworten

    Zitat: “Wenn wir die beiden Graphen miteinander vergleichen, lässt sich eine Korrelation nicht absteiten. Wir können also davon ausgehen, dass die Wikipedia Zugriffe überwiegend von Google zustande gekommen sind.“
    Kann man wirklich davon ausgehen? Kommt die Korrelation nicht eher daher, dass der Film am 31. Januar veröffentlicht wurde und damit bei beiden große Zugriffszahlen generierte und danach das Interesse allgemein schnell abnimmt und als Kinofilm an den Wochenenden mehr Interesse und die kleinen Peaks erzeugt? Für mich erscheint deine Aussage wertlos.

  10. Baynado
    16. April 2008 um 06:59 — Antworten

    Siehe es wie Du meinst hurtz. Es zwingt Dich keiner meine Aussagen anzunehmen.
    Ich denke jedoch, dass die Leute die sich mit der Onlinemarketingthematik etwas mehr beschäftigen, meinen Aussagen folgen können.
    Wie gesagt, es ist kein wissenachaftlich verfasster Artikel und es wird nicht jede Vorrausannahme von mir erläutert.
    Z.B. die Erkenntniss, dass ca. 85 % alles User Suchmaschinen nutzen etc. Dieses Grundverständnis für die Trafficgenerierung setzte bei meinen Lesern eben vorraus.

    Allerdings ist Deine Erklärung gewiss nicht ohne Charme und auch nicht falsch. Sie erklärt die Beweggründe der Menschen für ihre Suchanfragen. Nur das war hier eben nicht das Thema, sondern eben der Vergleich zwischen den Google Trends und den Wikipediastatistiken, der frapierend ähnlich ist für Cloverfield. Oder findest Du nicht?

  11. 16. April 2008 um 08:51 — Antworten

    Die Vergleiche sind sicherlich interessant, aber trotzdem mit Vorsicht zu geniessen. Es gibt zuviele Faktoren welche die Zugriffe beeinflussen können. Trotzdem: für den schnellen Vergleich zwischendurch auf jeden Fall nützlich. Und evt. könnte noch eine dritte Komponente für den Vergleich einbezogen werden:

    https://adwords.google.de/select/KeywordToolExternal

  12. 16. April 2008 um 08:58 — Antworten

    Ja, je mehr unterschiedliche Quellen man verwendet, umso härter die Indizien.

  13. 16. April 2008 um 09:54 — Antworten

    Vielen Dank für deine nützliche Anleitung.

  14. 16. April 2008 um 09:55 — Antworten

    Im Grunde sind wir uns doch alle einig. Ohne Hirnschmalz und Erfahrung im Umgang mit solchen Zahlen und Statistiken sind Sie nicht zu genießen. MIT eben diesen menschlichen Eigenschaften addiert sich dieser Wikipedia/Trends Vergleich ganz gut auf andere Quellen und DAS ergibt dann die Weisheit nach der wir alle suchen.

  15. 17. April 2008 um 15:10 — Antworten

    Super Artikel und vielen Dank für den Link zu den Wikipedia Zugriffszahlen. Danach habe ich schon lange gesucht, wurde aber nie fündig!

  16. Holzspielzeug Discount
    29. Juli 2010 um 12:20 — Antworten

    Tolle Auswertung. Interessant wäre natürlich noch ein Tool, mit dem man überprüfen kann, wieviel weniger z.B. Platz 3 auf das Keyword Holzspielzeug zu Platz 2 oder gar Platz 1 bringt. Kennt jemand ein solches Tool? Danke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *