Home - Suchmaschinen - Neuer Google Konkurrent Cuil.com

Neuer Google Konkurrent Cuil.com

0
Shares
Pinterest Google+
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Google Ex-Mitarbeiter haben eine eigene Suchmaschine programmiert, die nach eigenen Angaben relevantere Suchergebnisse liefert. Der Name der neuen Suchmaschine ist Cuil.com.

Die Suchmaschine macht auf mich einen sehr positiven Eindruck. Die Suchergebnisse werden anders präsentiert, als man es von Google gewöhnt ist. Die Serps können in einem 2 Säulen- oder 3 Säulendesign dargestellt werden. Bilder und kurze Textausschnitte runden das Sucherlebnis ab. Auch werden hier weitere Suchbegriffe zur Zielfindung angeboten.

Wie findest Du die neue Suchmaschine Cuil? Einige Blogger da draussen haben sich schon ihre Meinung gebildet.
[via Seoptiker und Pixelfolk.net]


  • Empfange garantiert alle Neuigkeiten in Deinem Postfach!
  • Exklusive Infos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und Du kannst dich jederzeit wieder austragen. Du kannst die Datenschutzhinweise jederzeit hier einsehen.

13 Kommentare

  1. 28. Juli 2008 um 15:19 — Antworten

    Das macht heute ja richtig die Runde … ich denke ein Konkurrent ist es aufjedenfall, die Suchergebnisse sind aber noch sehr komisch und zu dunkel ist mir das ganze auch…

  2. 28. Juli 2008 um 15:34 — Antworten

    Nein die Hauptseite mein Lieber Baynado!
    Und ich meine die Auflistung, also was rauskommt finde ich komisch… so das mit den Thumb Bilder ist geil 🙂

  3. 28. Juli 2008 um 15:27 — Antworten

    Ich finde die Aufbereitung der Suchergebnisse wirklich klasse. Ich könnte mich dran gewöhnen. 😀

    Wo sind den die Suchergebnisse zu dunkel????

  4. Jgg
    30. Juli 2008 um 11:57 — Antworten

    Ist wirkich sehr interessant.

  5. Blogger
    1. August 2008 um 22:05 — Antworten

    Es gibt auch in anderen Blogs kontroverse Unterhaltungen. Die Meiungen sind geteilt aber weitgehend einhellig, dass Cuil beim derzeitigen Stand sicher kein Mitbewerber für Google ist. Cuil wird sich den anderen Teil, der neben Google, mit MSN und Yahoo teilen müssen. Der Anteil dieses Stück Kuchen drittelt sich nun. Und Google bleibt der Platzhirsch.

  6. Erhan
    3. August 2008 um 22:44 — Antworten

    Davon hab ich schon was gelesen. Ist ein interessanter Bericht. Aber Cuil gibs ja zurzeit nur auf Englisch.

  7. Marianne
    4. August 2008 um 11:49 — Antworten

    Sehr interessanter Beitrag. Davon wußte ich noch nichts. Bitte mehr davon.

  8. 23. August 2008 um 20:55 — Antworten

    Von Cuil bin ich immer noch nicht überzeugt, weil die Suchergebnisse der ersten Seite sehr häufig unbrauchbar sind.
    Beispiel: clubwear – Platz eins belegt eine reine Domain-Parking-Page.
    Beispiel: beliebiger Name (Vor- und Nachname) – Wenn es sich nicht gerade um Michael Jackson handelt, finden sich auf den ersten Seiten oftmals ellenlange Sammlungen von Mitgliedsverzeichnissen irgendwelcher Vereine oder Communities, oder sogar Listen mit über 100 e-Mail Adressen.

    Für Spamverschicker ist cuil eine super Sache. Einfach mal @gmx.de oder ähnliches eingeben und dann Adressen collecten.

  9. Deanston
    29. August 2008 um 16:07 — Antworten

    Also erstmal vorweg das, was mir an cuil gefällt:

    Dass man auf mehreren Reitern zwischen schon eingegrenzten Suchergebnissen wechseln kann, ist eine feine Idee, und auch das „explore by categorie“ ist ein schöner Ansatz, gerade bei Suchwörtern die ambivalent sind, und Ergebnisse in ganz unterschiedlichen Themenfeldern liefer können, könnte dies eine _sehr_ hilfreiche Funktion sein. Bilder in den Suchergebnissen könne auch hilfreich sein, diese Funktion sollte man aber auf jeden Fall deaktivieren können.

    ABER:

    bei der Kernfunktion einer Suchmaschine, dem FINDEN, packt einen das kalte Grausen: die Ergebnisse sind auch einige Wochen nach dem launch einfach nur grottig. Wenn man wirklich so viele Seiten gecrawlt hat wie angegeben, dann ist man ganz offensichtlich hoffnungslos damit überfordert, diese sinnvoll zu indizieren.

    Und deutschsprachige Seiten hat man erst gar nicht im Index wie es ausschaut, wie lange das wohl noch dauern soll?

    Alles in allem absolut nicht überzeugend, vor allem wenn man den Mund bei der Ankündigung so voll nimmt. Ich tippe auf: Bruchlandung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *