Home - Google - Google SearchWiki

Google SearchWiki

0
Shares
Pinterest Google+
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Google Suchergebnisse als Web 2.0 Erlebnis. SearchWiki ist ein neues Tool von Google, bei der die Nutzer selber ihre Suchergebnisse sortieren können.

Die Zeiten in dem irrelevante Preisvergleichsseiten in den Top 10 bei Google sond nu endlich gezählt. Die nutzer bekommen nu ein Wergzeug in die Hand mit der die gute alte SEO Arbeit ein Ende findet.

Die Nutzer können nun selber über die Rangfolge in beide Richtungen abstimmen. Ja, man kann sogar einzelne Ergebnisse komplett tilgen. Direkt unter der URL wird dann das Abstimmergebnis angezeigt und der Benutzer, der zu erst für einen bestimmten Eintrag gestimmt hat. Vorraussetzung ist, dass man einen gültigen Google Account hat. Google SearchWiki steht im moment nur in der englischen Suche zur Verfügung, man muss also den „Google.com in English€œ-Link am unteren Rand der deutschen Seite anklicken.

Danach einfach einen Suchbegriff eingeben und dann könnt ihr über die Positionen abstimmen. Wenn man dann wieder nach dem selben Begriff sucht, könnt ihr sogar die ergebnisse kommentieren.

Was mit den Daten geschieht weiß nur Google. Ich könnte mir aber vorstellen, dass sie die Daten zur Verbesserung des Algorithmus mit auswerten. Wie findet ihr dieses neue Tool? Also mir gefällts. 🙂


  • Empfange garantiert alle Neuigkeiten in Deinem Postfach!
  • Exklusive Infos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und Du kannst dich jederzeit wieder austragen. Du kannst die Datenschutzhinweise jederzeit hier einsehen.

13 Kommentare

  1. Gerdi
    21. November 2008 um 20:29 — Antworten

    So eine Grütze! Da steht dann halt der oben mit den meisten Indern im Zimmer und lässt Voten!

  2. peter wiesenstock
    21. November 2008 um 21:13 — Antworten

    Ich finde es auch daneben… für solche Sachen gibt es Yigg Und Co.

  3. Nooto
    21. November 2008 um 21:31 — Antworten

    Die Änderungen der User werden höhstwahrscheinlich wenig Einfluß auf den Index haben, Sonst hätte Google schon längst die Infos aus der Toolbar genommen. Auch kann man mittels kleiner ebseiten bewerten.

  4. 22. November 2008 um 09:38 — Antworten

    Du glaubst doch nicht wirklich, dass sich der Algo in diese Voting Richtung entwickeln wird, oder ? Die Sache ist doch als Mash schon steinalt. Personal Voting wird wohl nie in den general Algo einfliessen, warum auch ?

    Ende des SEO. Sorry, da muss ich nicht nur schmunzeln

  5. 22. November 2008 um 13:41 — Antworten

    Ola Sammy!

    Das „Ende klassischer SEO-Arbeit“ wurde schon oft angekündigt und ist ebenso oft ausgeblieben.

    Wie Du sicher selbst noch viel besser als ich weißt, ist Suchmaschinenoptimierung ein proaktiver Prozess. Oder um es mal etwas plumper zu formulieren – „Der gute SEO baut vor!“

    Es wird nicht lange dauern, bis es die ersten „Anleitungen“ gibt, wie man unter den „neuen“ Bedingungen schummeln kann. Mal davon abgesehen, dass ich bezweifle, dass der Normalnutzer Suchergebnisse bewerten wird. Die wenigsten User haben ja einen Google-Account… Ich z.B. auch nicht.

    Don’t be evil – don’t gamble with Google!

    Mit hanfigen Grüßen
    Steffen

  6. 22. November 2008 um 16:51 — Antworten

    So ein Schwachsinn… Google verzapft mal wieder… Mit so einer Aktion würde Google unter Umständen auch seine Monopolstellung verlieren, ist es ja nicht schwer, so ein Prinzip mal schnell nachzubauen… Vielleicht wird das ein weiterer Dienst, die wahre Google Suchmaschine wird aber bleiben, und das ist auch gut so…

  7. mike
    22. November 2008 um 21:14 — Antworten

    Halte davon auch nichts, dazu würde das nie funktionieren und wäre, wie andere schon meinten, sehr einfach zu manipulieren.

  8. 22. November 2008 um 22:22 — Antworten

    Ich korrigiere mich mal eben: aus ‚würde‘ wird ‚wird‘ und das Ganze wird kein eigener Dienst… Ich glaube es nicht, das ist schon in Aktion! Hab zuerst gedacht, das wäre nur eine Vorschau… OMG Google…..

  9. 4. August 2009 um 15:47 — Antworten

    Mich nervt es in letzter Zeit immer mehr, dass diese Preisvergleichsseiten (gefühlt) bei jeder Suche auftauchen…
    Hab mich deshalb mal rangesetzt und basierend auf Google CSE eine Suchmaschine erstellt, die die „populärsten“ Preisvergleiche, Online-Shops, anderweitig kommerzlastige Seiten sowie Homepages mit Spam oder spamähnlichem Inhalt automatisch ausfiltert. So erscheinen auf der ersten Suchergebnisseite in der Regel wieder wirklich informative Homepages und nicht mit Werbung beladener Mist.
    => http://www.kommerzfilter.de
    Falls euch immer noch störende Seiten auffallen, könnt ihr mir die über das entsprechende Formular auf der Seite (Link in der Fußzeile) schicken, dann übernehme ich sie in die Filterliste.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *