Home - Google - Google nimmt gescannte Bücher in den Index auf

Google nimmt gescannte Bücher in den Index auf

0
Shares
Pinterest Google+
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Die Suchmaschine Google beginnt mit der Aufnahme gescannter Texte und Bücher in den Index. Demnächst sind also auch ganznormale PDFs in den Serps vertreten. Im Abakus Forum macht man sich schon sorgen über den aktuellen „Google Dance“, also da shin und her springen einzelner Webseiten in den Google Suchergebnissen, bisher haben die SEO Cracks dafür noch keine gute Erklärung gefunden.

Es wird also auch an diese neuen Inhalte liegen, warum einige Positionen zu bestimmten Keywords in den Serps hin und her schwanken. Bis vor kurzem wurden nur selten PDF Files als Suchergebnis angeboten, dank der OCR Technologie, werden die Abbilder der Dokumente in richtigen Text umgewandelt, der wiederum in ein PDF Dokument umgewandelt wird.

Das ganze klappt recht gut bei reinen Textdokumenten, schwieriger wird es dann schon bei Grafiken und Diagrammen, hier ist die Technik noch nicht ganz ausgereift. Es wird also immer schwerer in den Serps vorran zu kommen. Gute SEO Arbeit wird mehr denn je gefragt sein. Google ist nun wieder ein Schritt weiter, um sein Missionsziel zu erreichen, nämlich die Organisation allen Wissens unseres Planeten [via]


  • Empfange garantiert alle Neuigkeiten in Deinem Postfach!
  • Exklusive Infos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und Du kannst dich jederzeit wieder austragen. Du kannst die Datenschutzhinweise jederzeit hier einsehen.

4 Kommentare

  1. helmeloh
    1. November 2008 um 21:36 — Antworten

    Oh je, wenn man sich vertippt kommt „incorrect Captcha“ und der Text ist weg.
    Also nochmals: ich finde das genial und wer es nicht will, braucht es ja nur in die robots.txt schreiben, denn Google hält sich daran,
    Vor Jahren war OCR noch nicht dazu gebrauchen wegen der schlechten Qualität von Standarddrucker und Scanner. Eine kleine Papierfalte oder ein unregelmäßiger Druck des Tintenstrahldrucker (damals) und schon wurde aus einem „m“ ein „n“ und „r“ usw.
    Ein erfreulicher Fortschritt also. 😉

  2. helmeloh
    1. November 2008 um 21:39 — Antworten

    Nachsatz: das „Kommentar bearbeiten“ gefällt mir, wenn es den source nicht zerstört werde ich es mir auch zulegen. Danke für’s aufmerksam machen.
    LG Helmut

  3. 1. November 2008 um 22:53 — Antworten

    Sehe ich genauso. Das mit den Kommentaren ist ein kleines Plugin, das ich erst vor ein paar Tagen installiert habe. Es heiß, wp ajax edit comments.
    http://www.raproject.com/ajax-edit-comments-20/

    Als Admin kannst Du sogar direkt Kommentare als Spam markieren, moderieren, bearbeiten oder löschen.

  4. DSL
    3. November 2008 um 13:12 — Antworten

    Es ist ein größte Leistung von Google. Er öffnet die Tür für viel gründliche Suche nach dem ein, die Suche nach Inhalten. Nun auch das gescannte Dokument kann in das Suchergebnis.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *