Home - Google - Google ist jetzt auf dem YiGG Trip

Google ist jetzt auf dem YiGG Trip

0
Shares
Pinterest Google+
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Vor einigen Tagen kursierte das Gerücht in der Blogosphäre, das Google, Digg.com für 200 Millionen Dollar kaufen möchte. Doch nur kurz darauf gab es das Dimenti für solch eine œbernahme.

Die Herren in Mountain View haben schon längst eine eigene Entwicklung für das Social Web in Reserve.
In Zukunft sollen die Google-Nutzer den Index mitbeeinflussen können. Sind wir denn alle nicht ein bisschen SEO? 😀

Der Geldkrieg Blog hat dazu ein sehr interessantes Video ausgebuddelt.

Auch wenn man es jetzt den Anschein hat, dass der Manipulation jetzt keine Grenzen mehr gesetzt sind, der irrt. So doof ist Google nicht!
Die Suchmaschine wird das Feedback nutzen um zu lernen. Diese Suchergebnisse werden nur angezeigt werden, wenn man bei Google eingeloggt ist. Ich glaube kaum, dass diese Votes und Kommentare unmittelbare Auswirkungen auf den regulären Index haben werden.
Eher indirekt, werden sich die Votes auswirken, z.B. wenn eine Masse an Usern ein Suchergebnis nicht wünscht, oder um das eigene Suchprofil abzurunden.

Ich denke, einen Versuch ist es wert, dieses System mit einer Masse von Usern zu testen. Sollte es wirklich so gut klappen, wie erhofft, ist es das Aus für das klassische SEO. Dann müssen wir uns ganz andere Wege als Linktausch und Linkkauf ausdenken. Das wird eindeutig die Zukunft sein!

Wie sollte denn man sonst ein System manipullieren, dass auf zehntausenden von Votes beruht. Wollt ihr etwa eine Armee chinesischer Voter kaufen? Oder per Bots voten?
Ich glaube kaum, dass Google solch einen Test wagt, bevor sie solche Manipulationen automatisch erkennen können.


  • Empfange garantiert alle Neuigkeiten in Deinem Postfach!
  • Exklusive Infos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und Du kannst dich jederzeit wieder austragen. Du kannst die Datenschutzhinweise jederzeit hier einsehen.

3 Kommentare

  1. Florian
    1. August 2008 um 22:22 — Antworten

    Ich würde mal fast wagen zu vermuten, da߸ das Voting Feature in dieser Form nie live gehen wird, bzw. keinen Einflu߸ auf die Ergebnisse, die nicht eingeloggte User angezeigt bekommen, haben wird.

    Die Idee finde ich klasse, gerade weil sich dann Qualität vor purer Linkpower durchsetzen würde, aber ich glaube kaum da߸ die Manipulationsmöglichkeiten in den Griff zu bekommen sind. Es gibt bereits jetzt Tools die massenhaft Google Accounts und Blogger Blogs erstellen, ein leichtes denen auch das Voten beizubringen.

    Wenn jeder einfach so voten könnte, dann würde das Choas ausbrechen, wenn der Nutzer sich vorher einloggen mu߸, voten genau die, die es nicht sollten, nämlich die Betreiber der entsprechenden Seiten…welcher 0815 Internetnutzer registriert bei Google einen Account, von den Googlemail Usern mal abgesehen? Keiner!

  2. 5. August 2008 um 02:58 — Antworten

    Dazu kommt die Frage, welcher 0815-User überhaupt voten würde. Ich denke z.B. meine Mutter würde es nicht tun – selbst ohne Manipulationen würde es deshalb vermutlich eine Verzerrung der Suchergebnisse hin zu einer bestimmten internetaffinen Zielgruppe geben. Allerdings, wenn man die Änderungen nur selbst sieht, würde ich wohl auch nicht oder kaum voten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *