Home - Google - FAQ: Alles über den neuen RankBrain Algorithmus

FAQ: Alles über den neuen RankBrain Algorithmus

Google nutzt eine maschinelle Intelligenz, die sich RankBrain nennt um bessere Antworten zu liefern. Hier eine Zusammenfassung der Fakten.

6
Shares
Pinterest Google+
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Google RankBrain

Gestern habe ich ja von dem Bllogmbeerg Interview berichtet, in dem Greg Corrado seine Infos zum neuen RankBrain System weitergegeben hatte. Die Nachricht ging in der SEO und Onlnemarketing Welt nun rund und es bleiben eine Menge Fragen noch unbeantwortet. Danny Sullivan von Search Engine Land hat hier eine tolle Sammlung von Fragen aufgestellt, die ich für euch mal eben sinngemäß übersetzt habe.

 

Was ist RankBrain?

RankBrain ist der Name für das selbtlernde Verfahren  der Google KI und hilft dabei Suchanfragen besser zu verarbeiten. Dies wurde in einem Bloomberg Interview und von Google selber bestätigt.

Was ist Maschinelles Lernen?

Maschinelles Lernen oder auf Englisch „Machine Learning“ bedeutet,dass der Computer selber etwas lernt. Menschen oder eine Programmieurng gibt es nicht. Das System muss selber zu Lösungen gelangen.

Was ist Künstliche Intelligenz?

Eine echte Künstliche Intelligenz gib es nur in Science-Fiktion Romanen. Denn im eigentlichen Wortsinn wäre diese Künstliche Intelligenz mindestens genauso schlau wie ein Mensch. Sie würde selbstständig lernen wie ein Mensch und aus dem gelernten selbständig Verknüpfungen bilden und kreativ handeln. Im Zusammenhang mit RankBrain werden die Begriffe „Maschinelles Lernen“ und „Künstliche Intelligenz“ synonym verwendet.

Ist RankBrain jetzt das neue Verfahren, wie Google Suchergebnisse bildet?

Nein, RankBrain ist nur ein Teil des Google-Suchalgorithmus.

Wie ist der Name des Google Algorithmus?

Der aktuelle Name lautet Hummingbird (Klolibri) und ist seit mitte 2013 aktiv.

Ist RankBrain ein Teil von Googles Hummingbirds Such-Algorithmus?

Genauso kann man es verstehen. Hummingbird ist der gesamte Algorithmus und BrainRank ist nur ein Teil davon. Das kann man ähnlich wie mit dem Motor eines Auto vergleichen. Hummingbird wäre der gesamte Motor, der natürlich auch aus Vergaser, Ölfilter, Kühler und Zylinder besteht.Der Hummingbird Algorithmus besteht also aus sehr vielen teilen und BrainRank ist der neuste Teil davon.

Er ist deswegen auch ur ein Teil des Gesamt-Algorithmus, weil im Bloomberg Interview ganz klar geäußert wurde, dass nur ein kleiner Teil (15%) der Gesamtsuchanfragen von BrainRank betroffen sind. Dieser Teil entspricht den neuen  Suchanfragen, die Google noch nie zuvor registriert hatte.

Hummingbird besteht also aus vielen teilen, die den SEOs unte randeren Namen bekannt sind, z.B. Panda, Penguin, Paday für die Spambekämpfung, Pigeon um bessere lokale Suchergebnisse, Top-Heavy um mit Werbung überfrachtete Webseiten  abzuwerten, Mobile Friendly und mobile Webseiten zu belohnen und Pirate um Urheberrechtsverstöße zu bekämpfen.

Ich dachte der Google Algorithmus heißt PageRank

Der PageRank ist auch nur ein Teil des Hummingbird Algorithmus. Er basierte auf die Belohnung von Webseiten die Links von anderen Webseiten enthalten haben. PageRank war der erste Teil des Google Algorithmus, der einen Namen bekommen hatte und ist seit 1998 aktiv.

Was sind das für Signale, die Google für die Bildung der Suchergebnisse nutzt?

Signale helfen Google dabei die Position einer Webseite im Suchergebnis zu einer bestimmten Suchanfrage festzulegen. Wörter könne solch ein Signal sein, wenn bestimmte Wörter z. B. dick gedruckt sind, könnte dies ein weiteres Signal sein, das gewertet wird. Die Werte für die Berechnungen PageRanks bilden den PageRank Score und sind ein weiters Signal. Wenn eine Seite als Mobile Friendly erkannt wird, ist dies ein weiteres Signal.

Die Gesamtheit dieser Signale fleißen in den Hummingird Algorithmus ein. Dieser ermittelt letztendlich welche Seiten von Google angezeigt werden und nun zu den Suchanfragen passen.

Wie viele Signale gibt es?

Google spricht von über 200 einzelnen Signalen, die sie für die Bildung der Suchergebnisse nutzen. Auf Search Engine Land gibt dazu eine schöne Infografik. Aber nicht nur dort gibt es eine Infografik zu dem Thema. Ich würde jedem Interessierten auch das jährliche Whitepaper von Searchmetrics zu den Rankingfaktoren 2015  empfehlen.

Search Engine Land Periodic Table of SEO Success Factors

Und RankBrain ist wirklich das drittwichtigste Signal?

Ja, genau das wurde im Interview mit Greg Corrado bestätigt.

RankBrain is one of the “hundreds” of signals that go into an algorithm that determines what results appear on a Google search page and where they are ranked, Corrado said. In the few months it has been deployed, RankBrain has become the third-most important signal contributing to the result of a search query, he said.

Corrado sagte, RankBrain ist eines von hunderten Signalen, die im Algorithmus mitwirken und das Suchergebnis einer Googleseite bestimmen. Corrado äußerte auch, dass nach nur wenigen Monaten, RankBrain zum drittwichtigsten Signal zur Bildung einer Suchergebnisseite wurde.

Was ist das wichtigste und zweitwichtigste Signal?

Das wird uns Google nicht verraten. Meiner Meinung nach sind es immer noch Links an erster Stelle gefolgt von den Wörtern an zweiter Stelle.

Was macht RankBrain genau?

RankBrain hilft Google beim bilden der Suchergebnisse und intepretiert die Suchanfragen der Nutzer, die Google vorher noch nicht kannte um ein passendes Suchergebnis auszuliefern.

Hatte Google nicht schon vorher die Möglichkeit Synonyme Suchanfragen zu erkennen?

Ja, das schon seit längerer Zeit.  Vor Jahren noch musste das Wort exakt auf de Webseite vorkommen, damit Google sie zu einer bestimmten Anfrage auslieferte. Damals erkannt Google noch keine Ableitungen von Wörtern z B. Mehrzahl und Einzahl. Aber durch die Erkennung der Wortstämme wurde Google schon etwas schlauer.

Was ist mit dem Knowledge Graph?

Der Knowledge Graph wurde 2012 gestartet und ist eine Datenbank von Dingen. Das war schon ein Durchbruch. Denn zum ersten mal konnte Google Konzepte verstehen und nicht nur Wordstränge. Im Knowledge Graph werden bestimmten Begriffe miteinander sinnvoll verknüpft. Es ist gut möglich, das RankBrain auch auf diese Daten zugreifen kann.

Wie hilft RankBrain Suchanfragen zu bilden?

Bisher wurden alle Suchanfragen durch einem Algorithmus verarbeitet, der auf die Vorarbeit von Menschen beruhte, sei es die Bildung von Synonymen und Wortstämmen oder die Verknüpfung von Datenbanken. Gewiss wurde auch ein Großteil automatisiert, aber letztendlich fußt die ganze Arbeit auf menschliche Vorarbeit.

Google verarbeit über  Milliarden Suchangragen am Tag. Ein Großteil davon kennt Google und kann diese bewerten, aber 15 % davon, was immer noch 450 Millionen Suchanfragen pro Tag sind, eben nicht.

Meist handelt es ich hier um komplexe und sehr lange Anfragen bzw. Fragesätze. RankBrain hilft diese Fragesätze im Hintergrund  für Maschinen verarbeitbare Entitäten zu übersetzen  und die best mögliche Antwort zu finden. RankBrain gleicht diese neuen Suchanfragen mit bekannten Suchanfragen ab und sucht nach Ähnlichkeiten.

Gibt es Beispiele?

Google selber hat keine Beispielliste mit Suchanfragen veröffentlicht, die über RankBrain verarbeitet wurden. Im Bloomberg Interview wurde jedoch dieser Fragesatz erwähnt:

What’s the title of the consumer at the highest level of a food chain?

Oder auf Deutsch

Wie nennt sich der Konsument der an der Spitze der Nahrungskette steht?

BrainRank Beispiel

Das Ergebnis ist gar nicht mal so schlecht , wie ich finde. Wenn wir uns mal zum Vergleich eine kürzerer prägnantere und häufigere Anfrage anschauen ist das BrainRank Ergbniss doch ganz passabel.

BrainRank Beispiel 2

Diese Suchanfragen sind ur ein Beispiel von vielen und Google wird nun mit RankBrain versuchen die ungewöhnlichen und langen Suchanfragen mit bekannteren Suchanfragen zu verknüpfen. Damit verbessern sie die Sucherfahrung für natürliche Sprache.

Kann Bing das Gleiche auch mit RankNet?

Schon 2005 hat Microsoft ein maschinell lernendes Systemenwickelt und nannte es RankNet, das auch ei Teil der Bing Suchmaschine ist. Nur hat Bing nie groß darüber geredet. So schaut das Suchergebnis bei Bing aus, wenn man die gleiche Frage eingibt:

RankNet Beispiel

 

Gibt es noch weitere Beispiele?

Für die US-Suche hatte Google noch diesen Fragesatz genannt „How many tablespoons in a cup?“, angeblich soll dann ein unterschiedlicher Wert angezeigt werden, je nach dem in welchen Land man danach sucht. Da es hier unterschiedliche Maße gibt. Für die deutsche Suche funktioniert das noch nicht so gut. Auf jeden Fall sol RankBrain nicht nur auf die USA beschränkt sein. Denkt euch mal einen komplizierte Frage für Google aus und testet es einfach mal selber aus. Es bringt eigentlich nichts Beispiele von seltenen Fragen zu posten, da ja sonst jeder sie mal ausprobieren wird, somit werden sie dann ja wieder häufiger gestellt. Interessant zu wissen wäre,ab wann eine Frage für Google als sehr selten gilt? Wenn sie bisher noch nie gestellt worden ist oder darf ich jetzt eine Frage 10 Mal oder 200 mal stelle bis sie nicht mehr als selten gilt? Verändern sich dann die Suchergebnisse ab einer gewissen Anzahl von Suchanfragen?

Hilft RankBrain wirklich weiter?

Google ist gewöhnlich sehr konservativ, was große Änderungen im Suchalgorithmus betrifft.  Sie testen sehr viel im kleinen Rahmen aus und nur Änderungen die wirklich voll zufriedenstellend sind, werden komplett für die Suche übernommen. Die Tatsache, dass RankBrain in nur sehr kurzer Testzeit  zum drittwichtigsten Faktor avanciert ist, spricht für sich selbst.

Seitwann gibt es RankBrain?

Seit Anfang 2015 hat Google das neue Verfahren verdeckt getestet.

Welche Suchanfragen sind betroffen?

Google sagte Bloomberg, dass ein „sehr großer Anteil“ von Abfragen, die durch RankBrain verarbeitet wird. Eine genau Anzahl ist noch nicht bekannt. Aber wenn die Googler noch nicht mal eine genaue Zahl nennen können von den betroffen Anfragen, können sie dann überhaupt auch genau bestimmen, wie genau der Algorithmus funktioniert? Schließlich entwickelt sich doch gerade so etwas wie ein Eigenleben. Schon im Juni 2015 bin ich auf meinen Firmenblog auf die Thematik eingegangen.

Lernt Rank Brain kontinuierlich?

Google sagte, dass das gesamte Lernen offline geschieht. Es bekommt Chargen von historischen Suchen und versucht daraus vorhersagen für zukünftige Suchen zu bilden.

Diese werden dann überprüft und wenn sie für gut befinden wurden geht die neue RankBrain Version live und ein neuer Lernzyklus beginnt zunächst offline.

Kann RankBrain mehr als die Bildung von Suchanfragen?

Google sagt, es der drittwichtigste Faktor für die Bildung von Suchergebnissen ist und somit ein shr wichtiger Rankingfsktor. RankBrain ermöglicht es Google das Verständnis einer Seite zu verbessern.  Meine persönlihce Meinungist, dass RankBrain hilft den Panda weiter zu verbessern. Wieso sonst dauert der Panda Rollout so lange? Eine vernünftige Erklärung wäre, dass RankBrain mehr Zeit braucht um Webseiten zu bewerten, als die vorherigen Verfahrensweisen.

Wie kann ich noch mehr über RankBrain erfahren?

Wer mehr über RankBrain und die grundlegenden Verfahrensweisen erfahren möchte, sollte sich diese Seite und diese hier anschauen. Man kann sogar seine eigene lernende Maschine compilieren. Alles notwendige dazu findet man hier. Goolge sammlet seien Publikationen zum Thema Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen hier. Auch Microsoft hat eine Dokumentensammlung zum Thema hier angelegt.


  • Empfange garantiert alle Neuigkeiten in Deinem Postfach!
  • Exklusive Infos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und Du kannst dich jederzeit wieder austragen. Du kannst die Datenschutzhinweise jederzeit hier einsehen.

1 Kommentar

  1. Wolfgang Jagsch
    28. Oktober 2015 um 15:08 — Antworten

    Super Artikel. Diese bahnbrechende Gesamtentwicklung geht auch mit semantischen SEO-Webtechnologien ein her. Unsere Digitalwelt und wie wir diese wahrnehmen wird sich grundlegend verändern. Lesen Sie dazu auch wie Semantic-Technologien alles verändern. http://bit.ly/1WhI2sx

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *