Home - SEO - SEO Panorama - Der SEO Song

Der SEO Song

0
Shares
Pinterest Google+
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Der SEO Song von Benj Arriola ist ein klasse Song der mir so richtig aus der Seele Spricht. Eine klasse Linkbait Aktion die es verdient auch in der Deutschen SEO Welt  weitergetragen zu werden, oder findet ihr nicht? Dabei kommt mir spontan in den Sinn, wo die deutsche Antwort bleibt? Ein SEO Schlager zum Beispiel, so nach dem Motto:

„Weine nicht wenn der PageRank fällt, Dam Dam, Dam Dam.“

😀

Der Text ist eine Umdichting von Camilla Ft. Juelz Santana´s Song – „oh what you did to me“ und klasse neuinterpretiert.

Hier die Lyrics zum mit singen:

Hey there Google what it’s like to be big daddy?
Tons and tons of website save in your index already,
yes you do, no more supplemental don’t you?
I doubt that’s true.

One day my site disappeared in the SERPs
I wondered why it vanished and was never found beyond page 10
and it was gone, on other data centers gone,
and it was gone.

Oh what you did to me? Ohhh what you did to me?
Oh what you did to me? Ohhh what you did to me?
What you did to me?

Hey there Yahoo I wonder why I was not ranking but in
Google I was number 1 and Yahoo I was on
page 25. I had to pay $299,
and now I’m fine.

Hey there MSN I still don’t understand
why my blogspot and wordpress account outrank my
own official sites. Why you love super old sites
and old links too.

Oh what an industry, ohh what an industry,
Oh what an industry, ohh what an industry,
what an industry.

Now I try my best to rank in all three top search engines and
ask.com still thinks I don’t belong
I go long tail and still I’m gone unless I search for ohh so long…
Search engine optimization expert living in Southern California San Diego California 92129.

Hey there Digg, why you banned me, I just dugg all my
sites so I went to Netscape and voted for my stories
now their none, you kicked me out and I’m gone.
So I StumbleUpon

ohh Traffic then increased, ohh Traffic then increased,
ohh Traffic then increased, But no Adsense then banned me,
Adsense then banned me

Ohhh nooo ohhh noooo, OMG.. I will BRB… Ohhh noo..
Adsense GTG… Oh no… Adsense then Banned me… Adsense then banned me… Adsense then banned me… Adsense then banned me… Made Adwords happy… Advertisers happy, Adsense then banned me… Adwords was happy… Adsense then banned me.


  • Empfange garantiert alle Neuigkeiten in Deinem Postfach!
  • Exklusive Infos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und Du kannst dich jederzeit wieder austragen. Du kannst die Datenschutzhinweise jederzeit hier einsehen.

5 Kommentare

  1. 11. September 2007 um 19:23 — Antworten

    Wirklich ne geile Idee und auch musikalisch schön umgesetzt.
    Aber meiner Meinung nach müsste eine Hymne an SEO mehr rockiger sein 🙂
    so dass es wirklich den Spirit von SEO aufgreift und ausdrückt warum es so ein geiles Business ist.

  2. 11. September 2007 um 20:00 — Antworten

    Von mir aus könnte man ja nen ganzes Album voll mit SEOs Songs produzieren mit jeder Musikrichtung. Für die Black Hats so richtigen Blackmetal und für die whities SEO Schlager. 😀

  3. 14. September 2007 um 00:43 — Antworten

    Ach mann! Google & Co. können doch so gemein sein!!!! Richtige Herzensbrecher 🙁

  4. 26. November 2007 um 21:30 — Antworten

    Kranke scheisse 😀 aber irgendwie geil…

  5. 29. Mai 2008 um 13:09 — Antworten

    merci à toi pour cettr image 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *