Home - SEO - OnPage SEO - Automatisch die interne Linkpopularität pushen

Automatisch die interne Linkpopularität pushen

0
Shares
Pinterest Google+
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Die interne Linkpopularität ist ein Rankingfaktor, den man als performanceorientierter Webmaster selber sehr gut beeinflussen kann. Seomoz beschreibt diesen Rankingfaktor als außerordentlich wichtig und gibt ihm sogar 4 Punkte. Damit gehört die interne Linkpopularität zu den Top 10 der positiven Rankingfaktoren. Häufig werden die interne Linkstruktur vernachlässigt und es gibt einen Haufen Artikel über die richtige Navigation.

Wie ihr sicherlich bemerkt habt, experimentiere ich gerade mit meiner Navi, aber das soll eigentlich nicht hier das Hauptthema sein. Heute möchte ich euch ein richtig geiles Plugin Vorstellen, mit dem ihr automatisch eure interne Linkpopularität verbessern könnt, ganz einfach nur durch gutes Schreiben.

Ihr müsst nicht einmal selber einen Link setzen!

Das Plugin hat nichts mit den allseits bekannten „related posts“ Plugin oder „similiar posts“ zu tun. Ich mein auch nicht das Yet Another Related Posts Plugin, dass Matt Cutts empfohlen hat. Das Plugin was ich meine heißt Automatic SEO Links. Das Plugin setzt automatisch für euch die Links. Ich setze es nun für die Verbesserung meiner internen Linkpopularität ein.

Einfach eurer Keyword oder Keywordkombination eingeben, die Ziel-URl auswählen, diese kann natürlich auch eine externe URL sein, dann den Linktitel wählen. Danach könnt ihr entscheiden, ob sich die Seite im selben Fenster öffnen soll, oder in einem neuen Fenster. Ihr könnt auch entscheiden, ob der Link follow oder nofollow sein soll. Es ist soooooo  einfach!!! 🙂

Wenn ihr eure Keywords und die Zielseiten ausgewählt habt, könnt ihr in der œbersicht sehen, wie oft die Links angezeigt werden, ihr könnt sie auch einfach löschen, oder sonst wie euch an dieser œbersicht erfreuen. 😀

Klick aufs Bild!

Vorsicht vor Keywordspam!

Natürlich kann man mit diesem Tool auch über das Ziel hinausschießen, also überlegt euch gut welche Wörter ihr als Keywords wählt. In einem anderen Blog von mir, habe ich mir nicht so viele Gedanken darüber gemacht und das tolle Wörtchen „Erde“ gewählt. Eigentlich nichts ungewöhnliches, blöd ist nur dass dieses Plugin den Textscannt und an der ersten Stelle, wo diese Buchstabenreihenfolge (Erde) auftritt, in einem Link umwandelt. Es wird maximal nur ein Link pro Artikel und Keyword bzw. Keywordkombi gesetzt. Das ist suboptimal, weil zum Beispiel das Wort „werden“ das Wort Erde enthält. Das Ganze würde dann so  aussehen: „werden“. Daher sollte man eher Kombinationen verwenden, oder sich wirklich Gedanken über die Keywords machen, sonst könnten die Artikellinks komisch aussehen.

Was jetzt nicht heißen soll, dass in einem Artikel mehrere unterschiedliche automatisch gesetzte Links sein können, Vorraussetzung ist, ihr habt das Plugin mit genügend Wörter gefüttert, die in Links umgewandelt werden.

Welche Artikel mit internen Links pushen?

Ich nutze Google bei der Entscheidungsfindung, welche interne Artikel ich mit zusätzlichen Links pushen möchte. Ich gebe einfach mein Keyword plus meiner Domain im Google ein. Die Seite, die mir als erstes angezeigt wird, ist dann meine Zielseite für das Plugin. Das muss man natürlich nicht so machen. Nur sinnvoll sollte die Verlinkung schon sein.

Download Automatic SEO Links

Ich hoffe euch unterstützt dieser kleine Plugin Tipp von mir.

Euer Baynado


  • Empfange garantiert alle Neuigkeiten in Deinem Postfach!
  • Exklusive Infos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und Du kannst dich jederzeit wieder austragen. Du kannst die Datenschutzhinweise jederzeit hier einsehen.

29 Kommentare

  1. Martin
    8. Dezember 2008 um 21:42 — Antworten

    Na ich nutze aLinks und es tut es auch!

  2. 8. Dezember 2008 um 22:35 — Antworten

    Ich habe auch aLinks genutzt und probiere jetzt Automatic SEO Links. Naja, um ehrlich zu sein, habe ich aLinks zwar installiert, aber nicht aktiviert gehabt ^^ Meine interne Verlinkung war mir noch nicht wichtig genug, und wenn ein Beitrag auf einen älteren aufgebaut hat, habe ich das ganze manuell verlinkt. Aber jetzt mit dem neuen Plugin ändert sich meine Vorgehensweise vielleicht. Merci 😉 Benjamin

  3. 8. Dezember 2008 um 23:53 — Antworten

    benutze seo smart links ne weile. biete die gleichen funktionen wie dein beschriebenes automatic seo links. allerdings kann man da auch noch die maximale anzahl links pro post/seite definieren.

  4. 9. Dezember 2008 um 10:56 — Antworten

    kblinker funktioniert auch auf diese Weise. Ich setze es in erster Linie für die Verbesserung der internen Verlinkung ein.

  5. 9. Dezember 2008 um 11:51 — Antworten

    Zum Thema Erde und werden:
    Man kann auch einfach ein Leerzeichen vor das eigentliche Keyword setzen, dann sucht das Script nach “ erde“. Dann wirds natürlich auch bei Erdenbürger (sorry, mir ist kein besseres Wort eingefallen) verlinkt – also wer das auch nicht möchte, setzt dahinter einfach auch noch ein Leerzeichen.
    Vorausgesetzt, dass das Plugin die Keywords nicht per trim() behandelt, das weiß ich nicht, weil ich es nicht ausprobiert habe.

  6. 9. Dezember 2008 um 12:43 — Antworten

    Eigentlich ein echt nettes Plugin um seine interne Verlinkung zu verbesser. Muss ich eventuell einmal ausprobieren.

  7. Susann
    9. Dezember 2008 um 15:11 — Antworten

    Die interne Verlinkung ist nicht zu unterschätzen. So sind Artikel die auf der Startseite promotet werden meist besser im Ranking als Seiten, die schon wieder rausgefallen sind. Das ist ja auch ok so – wen interessieren schon alte News…

    Ich persönlich bevorzuge die related Articles aufgrund gleicher Tags, die mir das Plugin Simple Tags liefert.
    http://www.tipps-archiv.de/wordpress-simple-tagging-plugin-erzeugt-tag-wolke.html

    Es sollte halt eine jede Seite irgendwie verlinkt sein – wenn es automatisch geht ist das sicher zu bevorzugen;-)

    Gelegendlich geb ich meine Links aber lieber von Hand ein.

  8. 9. Dezember 2008 um 15:41 — Antworten

    Hey danke für den Tipp, Jan. Das werde ich gleich mal testen.

  9. Christian
    9. Dezember 2008 um 18:01 — Antworten

    Super Artikel, oft ist bei den meisten Websites noch nicht mal eine Sitemap vorhanden. Das Plugin sieht echt simpel aus, mich würde nur noch dazu mal interessieren ob es wirklich eine deutliche Verbesserung der Suchmaschinenoptimierung bringt.

  10. 9. Dezember 2008 um 20:39 — Antworten

    🙂 super Beitrag danke

  11. Toni
    9. Dezember 2008 um 20:46 — Antworten

    Danke, für den Tipp. Das Plugin scheint wirklich nicht so schlecht zu sein!

    Grüsse Toni

  12. 9. Dezember 2008 um 20:46 — Antworten

    Wäre es nicht standardmäßig sinnvoller bei dem Plugin wirklich nur nach den exakten Keywords zu suchen (inklusive Berücksichtigung von Klein- und Großbuchstaben, Plural, ec.)? Würde wohl mehr Sinn machen…

  13. x-stream
    9. Dezember 2008 um 21:39 — Antworten

    hat mich eigendlich nie interessiert, aber wenn es hilft… danke für den tipp mit ASL! geniales tool!

  14. 10. Dezember 2008 um 11:40 — Antworten

    Ich nutze aLinks schon eine Weile und habe dies auch schon anderen empfohlen, denn neben der Verbesserung der internen Verlinkung lässt sich damit auch der Blog schnell und effektiv vermarkten. Gleiches Prinzip, nur eben andere Wirkung 😉

  15. Jens
    14. Dezember 2008 um 09:54 — Antworten

    Ich bin da auch nicht so sicher ob es eine Suchmaschinenoptimierung tatsächlich geben kann, oder geschweige denn, ob diese wirklich was dem Benutzer nützt! Wenn die Wirkung tatsächlich den B l o g schneller finden lässt so profitieren wir alle davon.

  16. 16. Dezember 2008 um 12:23 — Antworten

    Ich habe auch bisher mit ’seo smart links‘ gearbeitet und bisher gute Erfolge für meine Linkpopularität erzielt.
    Werde aber ‚Automatic SEO Links‘ wohl auch mal austesten. Man will sich ja weiterentwickeln 😉

  17. Ingo
    16. Dezember 2008 um 15:47 — Antworten

    Schöner Artikel zu den einzelnen Tools. Ich suche aber eigentlich etwas was die Links anhand der Tags automatisch setzt, also ohne dass man ein Ziel vorgeben muss. Gibt es sowas auch?

  18. 3. März 2009 um 11:14 — Antworten

    Werde mir das ganze Plugin mal demnächst anschauen und testen, habe mir bisher auch noch nicht wirkllich Gedanken über die interne Verlinkung meines Blogs gemacht. Liegt aber vll auch daran, dass ich ihn erst vor kurzem gestartet habe und mich erstmal in die ganze Materie einarbeiten muss…

    Ich hoffe mal, dass ich mit dem Plugin was verbessern kann.

    Eine Frage hät ich noch, ist nun aLinks oder ASL besser? Kann da noch jemand kurz was zu sagen? Weil beide PLugins brauch ich ja nicht zu installieren..

  19. Alexander Kontauts
    21. Mai 2009 um 20:45 — Antworten

    Werde das tool auch mai probieren, danke.
    A.K.

  20. 2. August 2009 um 14:11 — Antworten

    @MalteLandwehr Du meinst du hast eine DB mit Links und wenn das Wort im Text vorkommt wird es verlinkt? http://tinyurl.com/nb9mmu

  21. 3. August 2009 um 14:55 — Antworten

    Ideal wäre ein Plugin das mir auflistet wo überall
    die Links eingebaut werden und ich ein Häckchen
    setzen kann ob der Link freigeschaltet werden soll
    oder nicht.

    GRuß,
    littleSEO

  22. 23. Oktober 2009 um 13:34 — Antworten

    Habe das Tool gerade installiert. Werde mich demnächst auch zwischen Automatic SEO Links und seo smart links entscheiden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *